Schön sportlich: So bleiben sie beim Training cool

Top gestylt und trotzdem sportlich

Hochroter Kopf, Schweiß­flecken und platte Haare: Ein Workout kann sehr anstrengend sein. Bleiben Sie cool! Wir wissen auch, wie …

1. Bereiten Sie sich gut vor

Bevor Sie loslegen, sollten Sie Ihren Teint unbedingt vom Make-up befreien. Denn in Kombination mit Schweiß verstopft es die Poren, was zu Unreinheiten und Pickeln führen kann. Ideal sind Reinigungstücher, die Sie in die Sporttasche packen können. Diese reinigen und pflegen die Haut in nur einem Schritt. Langhaarige sollten außerdem ihre Mähne zurückbinden, denn sonst schwitzen sie unter der Matte nur noch mehr. Außerdem bleiben die lästigen Strähnen an Hals und Gesicht kleben.

2. Bleiben Sie schweißfrei

Benutzen Sie vor dem Sport ein Antitranspirant. Dieses schränkt die Schweißproduktion ein, indem die darin enthaltenen Salze in die Poren eindringen und diese verengen. Gleichzeitig verhindern antibakterielle Substanzen die Bildung von unangenehmem Körpergeruch. Im Gegensatz dazu überdeckt ein normales Deodorant diesen einfach mit Parfumstoffen, verhindert aber nicht die Bildung von Schweiß. Außerdem enthält es meistens Alkohol, der die sensible Achselhaut reizen und extrem austrocknen kann. 

3. Duschen Sie sich fit

Nach einer schweißtreibenden Sportstunde wirkt eine lauwarme Brause wahre Wunder. Aber Vorsicht: Duschen Sie nicht zu heiß und nicht zu lange, sonst wird der Haut zu viel Feuchtigkeit entzogen. Verwenden Sie zusätzlich ein Duschgel, das rückfettende Öle enthält. Das Gleiche gilt übrigens auch für die Haare: Zu häufiges Waschen trocknet aus. Frischen Sie Ihre Frisur deswegen mit ­einem Leave-In-Produkt auf. Dieses kräftigt die Haarstruktur und schenkt gleichzeitig Volumen, gerade am Ansatz.

4. Machen Sie sich frisch

Pflegen Sie Gesicht und Körper mit erfrischenden Produkten. Nach dem Sport glüht nicht nur der Kopf, sondern auch der ganze Body. Gegen ein hochrotes Gesicht hilft ein Cooling-Spray mit kühlenden und beruhigenden Wirkstoffen. Tipp: Besprühen Sie sich damit auch schon während des Sports. Zusätzlich können Sie statt einer Creme ein kühlendes Gesichtsfluid benutzen. Um den Kreislauf wieder auf Trab zu bringen, verwöhnen Sie sich mit einer feuchtigkeitsspendenden Bodylotion, die belebende Wirkstoffe wie z. B. Minze enthält. 

5. Entspannen Sie die Muskeln

Gönnen Sie verspannten Körperstellen eine Mini-Massage mit speziellen
Produkten. Diese helfen der Muskulatur, sich nach einem anstrengenden Workout zu regenerieren und fördern mit Inhaltsstoffen wie Eukalyptus die Durchblutung. So können Verspannungen und Muskelkater gelindert werden. Wichtig ist, dass Sie das Produkt in die betroffenen Regionen einmassieren.