Weiß ist Trumpf: Zeigen Sie Zähne!

Wie Sie ihre Zähne wieder zum Strahlen bringen

Professionelles Bleaching, die richtige Zahncreme - mit diesen Tipps lächeln auch Sie bald so strahlend wie die Stars!

✷ Warum verfärben sich Zähne?

Sie wünschen sich blitzend weiße Zähne? Dann sollten Sie zuerst einmal nachforschen, warum Ihre Kauleiste so gelblich aussieht. Leider ist – genau wie die Haut- und Haarfarbe – auch die Tönung unserer Zähne genetisch bedingt. Zudem hinterlassen Genussmittel wie Rotwein, Nikotin, Tee, Kaffee, Traubensaft und Balsamico-Essig dunkle Ablagerungen, die sich sogar unterhalb des Zahnschmelzes ansiedeln und die Zähne gleich um einige Nuancen gelblicher wirken lassen. Und auch der Zahn der Zeit nagt an Ihrem Gebiss: Ab dem 40. Lebensjahr dunkelt es merklich nach.

✷ Wie bekomme ich die Zähne wieder weiß?

Gelbliche – auch ältere – Beläge lassen sich mit einer professionellen Zahnreinigung entfernen. Diese sollten Sie zweimal pro Jahr beim Zahnarzt machen lassen. Mit Ultraschall werden hier auch hartnäckige Ablagerungen entfernt, die Sie beim täglichen Zähneputzen nicht loswerden. Leider müssen Sie diese Reinigung selber bezahlen (ab 50 Euro), aber dafür werden die Zähne nicht nur glatt und sauber, sondern auch um bis zu zwei Nuancen heller.

Sollen sie noch weißer werden – zum Beispiel, weil eine ältere Krone im Gegensatz zu Ihren eigenen Beißern plötzlich zu hell wirkt – kann ein Bleaching (gibt’s beim Zahnarzt oder in speziellen Kosmetikstudios wie etwa dem "The White Room" in Hamburg, www.the-white-room.com) helfen. 

✷ Aufhellende Zahncremes

Leichte, oberflächliche Verfärbungen können Sie mit "Weißmacher"-Zahnpasta wegputzen. Diese enthält mehr Schleifpartikel als herkömmliche Zahncreme und ist besonders für Raucher, Kaffee- und Rotweintrinker ideal. Die zahlreichen neuen Produkte entfernen sanft Plaque, ohne den Zahnschmelz oder das Zahnfleisch anzugreifen und können täglich benutzt werden – vorausgesetzt, Sie haben gesunde Zähne und intaktes Zahnfleisch! Allerdings lassen sich die Zähne so maximal um zwei Nuancen aufhellen. 

✷ Bleaching beim Profi

Ein professionelles Bleaching hellt Ihre Zähne um bis zu neun Stufen auf. Die effektivste und ­schnellste, aber auch teuerste Methode ist das In-Office- oder Power-Bleaching. Dabei wird ein hochkonzentriertes Gel, das ca. 40 Prozent bleichendes Peroxid enthält, auf die Zähne aufgetragen, mit einer Speziallampe etwa 30 Minuten lang bestrahlt und mit Fluorid versiegelt. Im Schnitt werden die Zähne so um vier Nuancen aufgehellt, je nach Konzentration und Einwirkungslänge sind sogar bis zu neun Töne möglich. Für das gesamte Gebiss müssen Sie mit 500 Euro rechnen.

Etwas günstiger ist das "Home-Bleaching". Hierfür fertigt der Zahnarzt eine Gebissschiene an, die auf Ihre Zahnreihe passt und dann zwei Wochen lang – gefüllt mit einem 10-prozentigen Bleichgel – jede Nacht getragen wird. Dies kostet ab 200 Euro und hellt bis zu sechs Stufen auf. An der neuen Weißheit können Sie sich bei beiden Methoden zwei bis drei Jahre erfreuen, dann wird’s Zeit zum Nachfärben. Aber immer daran denken: Kronen und Brücken können leider nicht mit aufgehellt werden.