Workouts für jede Problemzone

Mit diesen Tricks trainieren die Stars

Es gibt sie, die perfekten Workouts für jede Problemzone. Star-Trainer Gunnar Peterson verrät Ihnen die Fitness-Geheimnisse der VIPs!

✷ Beine

Gunnar Peterson empfiehlt diese Übung für schlanke, feste Beine: Stellen Sie sich mit einer Entfernung von etwa 45 Zentimetern mit dem Rücken zur Wand. Lehnen Sie sich dann zurück, bis Ihr Rücken vollständig von der Wand gestützt wird. Gehen Sie nun langsam in die Hocke, indem Sie an der Wand nach unten gleiten, bis Ihre Oberschenkel parallel zum Boden sind. Gleiten Sie an der Wand entlang wieder nach oben. 20 Mal wiederholen.

Tipp: Legen Sie sich anfangs ein Handtuch über Ihren Rücken, um das Gleiten zu erleichtern.

✷ Dekolleté

Ideal für den Aufbau der Brustmuskulatur ist laut Peterson Kurzhanteldrücken. Dafür legen Sie sich rücklings auf eine Bank. Die Knie sind gebeugt und die Füße stehen flach auf dem Boden. Nehmen Sie eine Kurzhantel in jede Hand und halten Sie diese seitlich neben Ihre Brust. Die Handflächen zeigen nach vorn, die Ellbogen weisen zum Boden. Drücken Sie nun die Hanteln langsam nach oben, bis Ihre Arme über Ihrem Brustkorb nach oben gestreckt sind. Die Ellbogen sind nicht ganz durchgedrückt. Spannen Sie Ihre Brustmuskulatur einige Sekunden lang an und senken Sie danach die Kurzhanteln wieder seitlich bis hin zu Ihrer Brust ab.

✷ Arme & Schultern

Promi-Fitness-Trainer Gunnar Peterson empfiehlt folgende Hantelübung: Stellen Sie sich gerade hin, die Füße stehen schulterbreit auseinander. Nehmen Sie eine leichte Kurzhantel in jede Hand, die Arme hängen neben Ihrem Körper seitlich nach unten. Heben Sie langsam die Gewichte mit leicht angewinkelten Ellbogen hoch und seitlich nach außen, bis Ihre Arme parallel zum Boden sind. Ihr gesamter Körper mit den ausgebreiteten Armen sollte wie der Buchstabe T aussehen. Halten Sie diese Position einige Sekunden und senken Sie ihre Arme dann wieder langsam nach unten. Diese Übung mindestens 30-mal wiederholen.

✷ Po

Der Ausfallschritt ist laut Peterson eine der besten Übungen, um den Po zu formen. Stellen Sie sich aufrecht hin, die Arme hängen seitlich am Körper herab, die Füße stehen hüftbreit auseinander. Halten Sie Ihren Rücken gerade und machen Sie mit Ihrem linken Bein einen mittelgroßen Schritt nach hinten. Wenn Ihr linker Fußballen den Boden berührt, setzen Sie die Bewegung fort, indem Sie Ihre Hüften absenken, bis Ihr rechter Oberschenkel parallel zum Boden ist. Ihr rechtes Knie sollte ungefähr im 90-Grad-Winkel gebeugt sein und sich direkt über Ihrem rechten Fuß befinden. Richten Sie sich langsam wieder auf und nehmen die Ausgangsposition ein, indem Sie Ihren rechten Fuß auf den Boden drücken. Wiederholen Sie diese Bewegung und machen Sie diesmal einen Schritt mit dem rechten Bein nach hinten.

Führen Sie diese Übung abwechselnd mit dem linken und dem rechten Bein aus – am besten 30-mal. Noch effektiver wird es, wenn Sie dabei Hanteln, oder – wie Jessica – einen Ball in den Händen halten.

✷ Bauch

Für einen flachen Bauch empfiehlt Promi-Trainer Gunnar Peterson sogenannte Crunches. Legen Sie sich hierfür auf den Rücken. Die Knie sind angewinkelt, die Fußsohlen liegen flach auf dem Boden. Legen Sie Ihre Hände leicht seitlich an Ihren Kopf und spannen nun die Bauchmuskulatur an, indem Sie sie einziehen. Heben Sie langsam Ihren Oberkörper, indem Sie Kopf und Schulterblätter vom Boden lösen.

Pausieren Sie eine Sekunde, senken Sie Ihren Rücken wieder zum Boden ab und wiederholen Sie diese Übung 25-mal.

✷ Silhouette

Gunnar Peterson empfiehlt Kniebeugen für eine schöne Silhouette. Diese kann man schnell zwischendurch machen und so Oberschenkel, Gesäßmuskel und den Rumpf straffen. Zudem werden die Lendenwirbel gestärkt, was wiederum zu einer guten Haltung beiträgt. So geht’s: Stellen Sie sich aufrecht hin, die Beine hüftbreit auseinander. Machen Sie nun mit geradem Rücken langsam eine Kniebeuge, bis die Oberschenkel parallel zum Boden sind. Richten Sie sich dann langsam wieder auf und wiederholen Sie diese Bewegung 20- bis 30-mal.

Laura Hazlehurst