Rouge im Test

Zum Rotwerden

Multi Color: †žGlam Bronze Trio-Eclat Soleil – Brunettes Stick: †žGlow Stick Blusher – Rose Bud Perlen: †žMineral Bronzing Powder Pearls Mousse: †žMousse Rouge Soft Touch – Nr. 59M Flüssig: †žBlush Gelée

Ein guter Look wird erst durch einen Hauch Rouge perfekt. Aber mit welchem Produkt gelingt der Auftrag am besten? Das OK!-Beauty-Team hat’s ausprobiert!

Multi Color:
Wie funktioniert es? Sogenannte „Trio-Blusher“, die es übrigens extra für Blondinen und für Brünette gibt, sind echte Allrounder: Der dunkle Ton modelliert das Gesicht, der mittlere setzt Highlights aufs Jochbein, und der farbige sorgt für dezente Sommerfrische. Dank des schmalen Pinsels lassen sich die drei Töne wirklich prima einzeln aufnehmen, mir persönlich ist aber der Schimmeranteil zu hoch.
Für wen ist es? Für Frauen, die wissen, wie man die Farben setzt, und auf Glitzereffekte stehen.

Stick:
Wie funktioniert er? Trotz fester Stiftform ist die Textur sehr cremig und lässt sich dementsprechend gut verteilen. Ich streife den Stick ganz leicht über meine Wangen und siehe da – die Farbe ist wesentlich softer als ich dachte: erfrischend natürlich und nicht zu intensiv. Durch die enthaltenden Schimmerpartikel spart man sich sogar einen zusätzlichen Highlighter!
Für wen ist er? Für alle, die auf einen Farbauftrag ohne Pinsel stehen, perfekt für unterwegs

Perlen:
Wie funktionieren sie? Die Puder-Kügelchen sollen für einen natürlich gebräunten Teint sorgen und die Feuchtigkeit der Haut aufnehmen, sodass die Textur länger haftet. Positiv überrascht bin ich über die Farbe, sie bräunt meinen Teint wirklich nur ganz dezent, ohne dass dunkle Balken entstehen. Der Pinsel ist mir aber persönlich zu hart, ich nehme lieber meinen eigenen.
Für wen ist es? Super für Anfängerinnen, der Auftrag lässt sich ganz einfach dosieren.

Mousse:
Wie funktioniert es? Die Mousse ist fluffig, sieht aus wie braune, matte Schlagsahne. Beim Auftupfen wird aus der Sahne eine Creme, die gleich ordentlich Farbe abgibt, sich auf frisch eingecremter Haut aber super leicht verreiben lässt. Bei trockener Haut besser weniger auf den Finger nehmen und mehrmals nachlegen, sonst entstehen unschöne Ränder.
Für wen ist es geeignet? Perfekt für die reifere Haut. Das Mousse enthält keine Schimmerpartikel, die sonst kleine Fältchen hervorheben würden.

Flüssig:
Wie funktioniert es? Die gelartige Konsistenz, die aussieht als wäre sie knallpink, fühlt sich am Anfang wegen des hohen Wassergehalts etwas nass und klebrig an – die Farbe ist aber erstaunlich dezent. Am besten den Applikator an die Wange halten, etwas drücken und das Gel einige Male von innen nach außen verstreichen, dann bekommen die Wangen auch mehr Farbe ab.
Für wen ist es? Toll für Frauen mit blasser Haut, die nur leicht erröten möchten. Für dunklere Haut oder für Party-Make-ups ist die Farbe leider zu soft.