Christina Aguilera im OK-Interview

'Ich habe noch ein Ass im Ärmel'

Lange war es still um die Sängerin. Jetzt meldet sie sich zurück: mit ihrem vierten Studioalbum, einem neuen Parfum und großen Plänen …

Die zierliche Frau mit der Ausnahmestimme. Christina Aguilera, 28, gewann bereits vier Grammys und verkaufte mehr als 25 Millionen Tonträger. Zurzeit arbeitet sie an ihrem neuen Album, mit dem sie eine ganz neue Richtung einschlagen wird, wie sie uns verrät. Privat ist sie seit 2005 mit dem Musikproduzenten Jordan Bratman, 32, verheiratet, Sohn Max Liron, 1, ist ihr ganzer Stolz. Im Gespräch mit OK! erzählt die Sängerin, womit sie ihr Publikum in Zukunft überraschen will und warum sie nur kussechten Lippenstift trägt …

Sie haben gerade ein neues Parfum auf den Markt gebracht. Was mögen Sie an dem Duft besonders?
Er ist sinnlich, verspielt und sorgt dafür, dass ich mich begehrenswert fühle. Das Ziel für mich war, einen Duft zu erschaffen, der sexy und verspielt ist.

Was genau hat Sie zu diesem Parfum inspiriert?
Ich liebe die Nacht, also wollte ich ein Parfum, das man genau dann trägt. Wenn die Sonne untergeht, fängt mein Körper erst an, aktiv zu werden. Durch die Geburt meines Sohnes hat sich mein Rhythmus komplett verändert, aber eigentlich bin ich eine Nachteule. Wenn es nach mir ginge, würde ich zwischen drei und vier Uhr morgens arbeiten, so wie früher, bevor mein Baby geboren wurde.

Erzählen Sie uns etwas über Ihren Sohn Max …
Er ist jetzt anderthalb und so süß. Er redet viel und rennt umher. Einfach unglaublich. Es ist wirklich hart für mich, ihn tagsüber alleine zu lassen.

Abgesehen von Ihrem eigenen – welchen Duft tragen Sie noch gern?
Ich mag das Cologne meines Mannes. Ein markantes Männerparfum. Am liebsten sprühe ich ein bisschen davon in meine Kleidung. Dann habe ich seinen Geruch immer bei mir.

Ihre Haut sieht toll aus, dabei müssen Sie häufig Make-up tragen. Wie pflegen Sie sie?
Hauptsächlich durch die tägliche Routine: reinigen und hydratisieren. Außerdem verwende ich seit Kurzem Augencreme. Mit 28 bin ich jetzt in dem Alter, in dem man damit anfangen sollte. Dann versuche ich, so viel wie möglich zu trinken und meine Haut nicht mit zu vielen Treatments zu reizen. Um mich abzuschminken, benutze ich am liebsten Abschminktücher von Mac. Die entfernen selbst starkes Bühnen-Make-up.

Welcher ist Ihr Lieblings-Make-up-Look?
Schwer zu sagen. Aber egal, wie hell oder dunkel mein Augen-Make-up ist: Ich liebe rote Lippen. Die sind ein echter Hingucker. Ich benutze immer einen kussechten Lippenstift. Den habe ich auch an meinem Hochzeitstag getragen. Das Beste daran: Ich kann damit meinen Sohn küssen, ohne ihn mit unzähligen Kussmündern zu bedecken.

Verraten Sie uns den wichtigsten Make-up-Trick, den Sie über die Jahre gelernt haben …
Es kommt darauf an, um welchen Look es geht, aber grundsätzlich ist es wichtig, Konturen zu Schminken. Damit meine ich, einige Partien des Gesichts zu schattieren, um Tiefe zu erzeugen. Mit dunklem Rouge zum Beispiel.

Wie halten Sie sich fit?
Ich mache Sport und versuche, gesund zu essen. Obwohl, wenn ich ehrlich bin, trainiere ich, um essen zu können, was ich will.

Mit Lady Gaga und den Pussycat Dolls haben Sie harte Konkurrenz bekommen. Wie werden Sie uns in Zukunft unterhalten?
Ich habe noch ein Ass im Ärmel! Mein neues Album ist fast fertig und ich bin wirklich aufgeregt. Ich freue mich so sehr, dass ich gar nicht aufhören kann zu lächeln, wenn ich darüber spreche. Verraten darf ich zwar noch nicht viel, aber es unterscheidet sich sehr von der letzten Platte. Ich werde ständig von neuen Dingen inspiriert. Die CD wird wie das nächste Kapitel in meinem Leben. Sie spiegelt meine momentane Sichtweise wider, die ich durch meinen Sohn entwickelt habe. Durch ihn werde ich selbst wieder zum Kind, und davon handelt auch das nächste Album.

Was haben Sie gelernt, seit Sie Mutter sind?
Geduld. Und ich denke, Max macht mich friedlicher. Vor allem ist es mir wichtig, ihm eine sichere Umgebung zu schaffen, weil ich die als Kind nicht wirklich hatte.

Möchten Sie weitere Kinder haben?
Definitiv!