Lippenstift-Trends im Sommer 2011

Matte oder glänzende Lippen?

Die matten Töne: 
1. †žPerfect Creamy & Care – Nr. 34N 3. †žRouge Pur Couture – Nr. 26 4. †žQuite Cute Lipstick – Saint Germain Die glänzenden Nuancen:
1. †žRouge Volupté Sheer Candy – Nr. 04 4. †žJelly Kiss – Nr. 58

In diesem Sommer sind Lippenstifte in matt und glänzend angesagt. Aber welche Nuance und welche Textur eignet sich für wen? OK! gibt Tipps für perfekte Lippenbekenntnisse!

Matter Look

Dos
Erst pflegen, dann malen: Matte Lippen sollten supergepflegt sein, weil bei diesem Look Trockenheitsfältchen und Hautschüppchen sofort sichtbar werden. Mund mit der Zahnbürste ganz sanft massieren und dann Pflegestift auftragen.

Für gute Rahmenbedingung sorgen:
Auch die Lippenform wird mit mattem Lippenstift stärker betont. Für eine präzise, klare Kontur Lipliner verwenden.

Mit dem Pinsel arbeiten:
Die Farbe immer mit einem Pinsel von der Mitte nach außen auftragen. So wird’s exakt.

Ton-in-Ton gehen:
Der Matt-Look kommt vor allem mit knalligen Tönen wie Koralle oder Fuchsia groß raus. Toll, wenn das Outfit die Farbe aufgreift (siehe links).

Don’ts
Lippenform beachten: Schmale Lippen macht ein knalliger, matter Lippenstift noch viel schmaler. Lieber auf einen hellen, weniger intensiven Ton setzen. 

Nie ohne Foundation:
Nur perfekte Porzellanteints verzichten auf Foundation und Concealer, denn knallig-matte Lippen heben Rötungen noch deutlicher hervor.

Nur ein Signal setzen:
Matte Lippen UND Smokey Eyes – das funktioniert nicht! Denn die beiden würden sich die Show stehlen. Besser: getuschte Wimpern und Lidstrich.

Weniger ist mehr:
Bronzer oder Rouge mit Glanzpartikeln heben den coolen Matt-Effekt auf. Also zu denen „ohne“ greifen.

Glänzende Lippen

Dos
Perfekt für Anfängerinnen: glossige Lippenstifte. Sie sind wenig pigmentiert und daher nicht so farbintensiv. Kleine Patzer fallen also kaum auf.

Pflegedienst:
Die Lippenhaut ist extrem dünn und entsprechend empfindlich. Glanz-Lippenstifte kommen dem entgegen, denn sie enthalten meist einen hohen Anteil an pflegenden Ölen und Wachsen. Die Schimmerpartikel lenken zusätzlich von Trockenheitsfältchen ab.

Push-up-Effekt:
Schmale, kleine Münder machen mit glänzenden – nicht zu dunklen! – Tönen viel mehr her: Sie sehen damit gleich viel praller und voller aus.

Trinkfest:
Da sie sehr pflegend sind, verewigen sich Schimmerlippenstifte recht schnell am Glasrand. Trick: unauffällig den Rand mit der Zunge befeuchten.

Don’ts
Farbe checken: Lassen Sie sich beim Kauf eines Glosslippenstifts nicht von der Farbe abschrecken, die ultra-glänzenden Stifte sehen viel dunkler aus, als sie beim Auftragen sind. Tipp: auf dem Handrücken testen.

Umrandungen:
Vermeiden Sie einen zu dunklen Lipliner unter den relativ transparenten Glanzlippenstiften. Junge Frauen tragen diese Stifte am besten ohne Lipliner, wer erste Lippenfältchen hat, umrandet die Kontur mit einem nudefarbenen Liner oder einem Concealer.

Nur nicht protzen!
Schimmern schon die Lippen intensiv, sollten Lidschatten und Rouge matt sein und nicht mit ihnen um die Wette funkeln – ansonsten entsteht leicht ein Christbaumkugel-Effekt.