BH-Blitzer! Victoria von Schweden gewährt tiefe Einblicke

Das hatte die Kronprinzessin beim Staatsbesuch in Südkorea sicher nicht im Sinn

Das hatte Victoria von Schweden sicher nicht beabsichtigt: Im Blitzlicht hat der Betrachter freie Sicht auf ihren BH:  Ausgerechnet in Südkorea unterläuft der Kronprinzessin dieser Fashion-Fauxpas. Bei Tageslicht wirkt ihr Outfit mehr als züchtig. 

Uppsala! Da hätte Victoria von Schweden, 37, wohl noch mal kurz den Foto-Test vorm Spiegel machen müssen. Bei einem Staatsbesuch in Südkorea hatte sich die Kronprinzessin extra für das züchtige schwarze Outfit entschieden, doch sie ahnte nicht, dass das Blitzlichtgewitter ihr einen Strich durch die Rechnung machen würde. 

Gut geplant ist halb gewonnen. Doch so manchmal geht ein Plan eben auch mal nach hinten los. So wie bei Victoria von Schweden, die wohl nicht für möglich gehalten hätte, wie viel Aufmerksamkeit sie mit einem hochgeschlossenen schwarzen Outfit auf sich ziehen könnte. Bei ihrer Ankunft am Flughafen in Seoul wurde sie zum Anfang ihrer dreitägigen Reise in Südkorea von Außenminister Park Chul-min in Empfang genommen. So weit, so unspektakulär.

Das tückische Spiel mit dem Blitzlicht

Ihr schlichtes Outfit mit weißem Bubikragen hatte fast schon etwas Nonnenhaftes – abgesehen von dem unbeabsichtigten Blick unter ihr Oberteil, der eine Sicht auf einen hellen BH offenlegte. Ups, damit hatte Victoria sicherlich nicht gerechnet. Abseits des Blitzlichtes ahnt schließlich niemand, was die 37-Jährige hier unfreiwillig von sich preisgibt.

Fashion-Fauxpas kein Einzelfall

Mit dem tiefen Einblick unter die Prinzessinen-Robe steht die schwedische Herzogin übrigens nicht alleine da. Neben Puder-Pannen gehören halbtransparente Kleider zu den häufigsten Styling-Fauxpas im Blitzlichtgewitter. Erst bei den Oscars gewährte das grelle Licht freie Sicht auf das, was Lady Gaga unter ihrem schlichten schwarzen Kleid trug oder eben auch nicht trug. Die schwedische Adelige befindet sich also in guter Gesellschaft. Und wenn es eine Prinzessin mit Humor und Sympathie wieder wettmachen kann, dann doch Victoria!