Bill Cosby Geständnis: Frauen Drogen verabreicht, um Sex mit ihnen zu haben

Dokumente mit dem Geständnis des "Bill Cosby Show"-Stars aufgetaucht

Bill Cosby gestand, bereits 2005 Frauen mit Drogen gefügig gemacht zu haben. Bill Cosby wurde berühmt mit der Janice Dickinson soll eines seiner Opfer sein. In einem TV-Interview nannte sie Bill Cosby ein

Der Missbrauchs-Skandal um Bill Cosby, 77, nimmt jetzt eine ganz neue Wendung. Der „The Bill Cosby Show“-Star selbst hat bereits vor Jahren gestanden, Frauen Drogen verabreicht zu haben, um sie für Sex gefügig zu machen.

Mehr als 15 Vergewaltigungsvorwürfe

In den letzten Monaten klagten immer mehr Frauen öffentlich den Schauspieler des sexuellen Missbrauchs an. Darunter auch prominente Damen, wie Janice Dickinson. Bisher stritt Cosby die Vorwürfe ab. Die Fälle wurden nicht vor Gericht gebracht, weil diese bereits verjährt waren.

Dokumente bestätigen Vorwürfe

Doch nun aufgetauchte Dokumente belegen angeblich, dass der Sitcom-Star bereits im Jahr 2005 den Missbrauch eingeräumt hatte, wie das Portal „TMZ“ berichtet.

Die Nachrichtenagentur „Associated Press (AP)“ hat die Veröffentlichung der Akten eingeklagt, die von den Anwälten des Stars verhindert werden sollte.

Opfer bekam Schweigegeld

Damals hatte Andrea Constand, eine Angestellte der Philadelphia University ein Verfahren gegen Cosby eröffnet, allerdings einigte man sich später auf eine Geldsumme.

Zu dem Zeitpunkt sagte er offenbar aus, dass er das Mittel Methaqualon einsetzte, um Frauen für anschließenden Sex mit ihm gefügig zu machen. Der Schauspieler hatte seine Aussage unter Eid abgelegt.