Bill Cosby soll Louisa Moritz zu Oralsex gezwungen haben

US-Schauspielerin beschreibt Missbrauch in allen Details

Ex-Topmodel Janince Dickonson, 59, US-Schauspielerin Barbara Brown und Linda Joy Traitz - die Liste der angeblichen Vergwaltigungsopfer von Bill Cosby, 77, wird immer länger. Doch während Cosbys Anwalt gerade dabei ist, die Vorwürfe zu dementieren, meldet sich eine weitere bekannte Frau zu Wort...

Louisa Moritz, 68, die mit dem Film "Einer flog über das Kuckucksnest" berühmt wurde, beschreibt gegenüber "TMZ" in allen Einzelheiten, wie Billy Cosby sie zum Oralsex gezwungen haben soll.

Bill Cosby besuchte sie backstage

Vor ihrem Auftritt in Johnny Carson's "Tonight Show" im Jahr 1971, soll Bill Cosby in ihre Umkleide gekommen sein. Er sei ganz angetan von ihrem Talent gewesen sein und versprach ihr eine große Zukunft als Filmstar. 

"Auf einmal kam er näher. Er holte seinen Penis raus und presste ihn gegen mein Gesicht." Und weiter: "Er legte seine Hände auf meinen Hinterkopf und zwang mich, sein Geschlechtsteil in den Mund zu nehmen." 

"Du willst mich sicher nicht wütend machen"

Als der damals 34-Jährige danach ihre Umkleide verließ, soll er ihr gedroht haben: "Du willst mich sicher nicht wütend machen und deine Zukunftspläne gefährden, oder?" Louisa Moritz folgte Cosbys Drohung und sprach angeblich nie über den Vorfall. 

Obwohl die Tat inzwischen verjährt sei, strebe sie jetzt einen Zivilprozess gegen den einstigen TV-Liebling an.