Ein Date mit James Franco

Wie ein rosa Schlüpfer alles versauen kann

Man versetzt nicht alle Tage einen Hollywoodstar...

Als Schauspieler James Franco um 11 Uhr morgens auf der Modemesse Bread & Butter auftaucht, wirkt er ganz schön zerockt. Etwas bleich ums Näschen und mit dicker Gucci-Sonnenbrille schien es mir ganz so, als ob der Gute einen Kater hatte.

Trotzdem stellte er sich wegen seiner neue Kampagne für 7 For All Mankind den Fragen der Journalisten. Gelacht hat er dabei aber kaum – bis ich das Mikro in der Hand hatte. Nachdem er bei meinen Kollegen das übliche Branchen-Bla-Bla runterspulen konnte, fragte ich einfach "Willst du heute mit mir einen draufmachen?" Lachend antwortete er nach kurzem Überlegen: "Wieso nicht? Wo willst du denn hin?" Und so hatte ich eine Verabredung mit Hollywoodstar James Franco!

Und? Uuuuuuund? Kurz: Ich bin abends nicht im Soho House aufgetaucht! Erstens weil ich keine Star-Stalkerin bin, und zweitens habe ich gesehen, dass Herr Franco eine rosa Unterhose unter seinem lässigen Jeans-Outfit trug. Ich bin mir sicher, dass es Ladies gibt, denen das gefällt – aber ich bin raus!

PS: Trotzdem cooler Typ & coole Kampagne für 7 For All Mankind – war ein spannender Tag!