OK! Test: Traumfigur mit Personal Training? Fazit

Die Stunde der Wahrheit: Was hat´´s gebracht?

Schlank wie die Stars: Können wir "Normalos" mit professioneller Hilfe einen Traumbody wie Heidi Klum oder Jennifer Aniston bekommen? Diese Frage habe ich mir vor vier Wochen gestellt - und mir probeweise einen Personal Trainer zugelegt. Was es gebracht hat…

 

Einen Monat lang hat Sport-Coach Till Schulz-Robinson (till-fitness.de) einmal wöchentlich mit mir trainiert, meine Essgewohnheiten optimiert (kein Alkohol, keine Kohlenhydrate nach 18 Uhr, Vollkorn statt Weißmehl, weniger Zucker…) und mich zum Durchhalten motiviert.

Nach unserem vierten (und leider letzten) Treffen im Aspria Club (aspria-uhlenhorst.de), bei dem der Fitness-Profi mir noch ein paar Übungen für Arme und Beine im Geräteraum zeigt, geh's erneut zum Health Check. Die Stunde der Wahrheit…

Ich bin ein bisschen aufgeregt, als ich zum zweiten Mal das "Integrated Health Assessment"-Center im Club betrete. Klar, ich fühle mich fitter, straffer und ausgeglichener als am Anfang - doch bestätigt das auch der Test?!

Wieder werden Gewicht, BMI (Body Mass Index), Körperfett, Blutdruck, Blutzucker, Cholesterin und Stressresistenz gemessen. Und dann die Überraschung: ALLE Werte haben sich verbessert! Ich habe abgenommen, vier Prozent Fett in Muskeln umgewandelt, mein Stresslevel ist 20 Prozent niedriger und auch die Blutzucker- und Cholesterinwerte sind besser geworden!

Ich bin begeistert. Mit so einem guten Ergebnis habe ich nicht gerechnet! Und das nach nur vier Stunden Personal Training! Kein Wunder, dass Stars so gut in Shape sind! Die meisten von ihnen trainieren immerhin schon seit Jahren mit einem Profi an ihrer Seite…

Zum Glück ist Personal Training aber heutzutage kein Luxus mehr, den sich nur Stars oder Superreiche leisten können. Auch für uns ist es inzwischen erschwinglich (eine Stunde kostet zwischen 60 und 120 Euro). Und selbst wenn wir unseren Trainer nur einmal in der Woche oder einmal im Monat treffen, können Ergebnisse erzielt werden!

Mein Fazit: Natürlich habe ich nach vier Wochen Personal Training noch keinen Super-Body wie Jennifer Aniston. Aber ich fühle mich fitter, gesünder und wohler in meinem Körper als je zuvor - allein deshalb hat es sich gelohnt! Ich bleibe auf jeden Fall dran!

So war Woche III

So war Woche II

So war Woche I

Sind Sie auch bei Facebook? Dann werden Sie Fan von OK! ...