Mit Leo Bartsch im Schnee: Der Ort, wo für sie alles begann

Chiemsee feiert sportliches Jubiläum

Seinen 30. muss man ja wohl richtig feiern! Deshalb hat das coole Sportlabel Chiemsee zu einem ganz besonderen Wochenende in den Schnee eingeladen: Das Finale des Gewinnsspiels "Das sportlichste Jahr deines Lebens" fand in Ischgl statt – und Ex-Queensberry Leo Bartsch und meine Wenigkeit konnten unsere Geschicklichkeit auf den Brettern unter Beweis stellen ...

 

"Ski-Fahren verlernt man ja nicht", dachte ich mir, als mich Chiemsee eingeladen hat, beim Finale ihres großen Jubiläum-Gewinnspiels "Das sportlichste Jahr deines Lebens" teilzunehmen – ich bin immerhin mit 11 Jahren mal auf Skiern gestanden...

Oben auf dem Berg war ich allerdings heilfroh, dass die 15 Bewerberteams die Challenges auf Snowboards und Zipfelbobs angehen mussten und nicht wir. Während die Sportler ins Schwitzen kamen, übten Popstar Leo (noch nie zuvor auf Ski) und ich brav unsere Bögen. Das klappte wunderbar – bis wir auf der schwarzen Piste landeten und somit immer wieder auf unseren vier Buchstaben.

Nach der Nahtod-Erfahrung mit Spaßfaktor hatten wir uns dann am Abend das Spa-Programm des Hotels auch verdient, bevor es später mit dem nächsten Wettkampf weiterging: Die Karaoke-Party-Nacht. Die perfekte Kategorie für Bartsch und Löhle, denn sie punktet im Gesang und ich kann gut feiern. Nach ihrer Gesangseinlage wurde sie Teil der Jury und konnte den Kandidaten-Teams endlich mal das entgegnen, was sie sich in zwei Staffeln Popstars so alles anhören durfte. Es war eine lustige Nacht, sage ich euch!

By the way: Für Leo war das Wochenende mit vielen Erinnerungen verbunden. Immerhin fand der Workshop der Popstars-Staffel 2006 in Ischgl statt. Auf den Lifts entdeckten wir auch noch die Aufkleber von ProSieben.

Zusammenfassend kann ich mich nur bei Chiemsee für das sensationelle Wochenende im Schnee bedanken! Ski-Fahren, tolles Essen, lustige Leute, großartige Sportler und viel Karaoke-Gegröhle sorgten für a riesn Gaudi, wie meine Bergfreunde sagen würden.

Mehr dazu auf http://www.facebook.com/chiemsee