Backstage bei 'Wetten, dass...?'

Promis im Schwabenländle

Justin Timberlake kam in meine Heimat – meine Eltern konnte ich ihm zwar noch nicht vorstellen, aber lustig war's bei "Wetten, dass..?" trotzdem. Hier ein kleiner Backstage-Report:

Auch wenn man es mir nach fünf Jahren Hamburg nicht mehr anhört: Ich bin Schwäbin. Umso mehr freute es mich, dass ich für "Wetten, dass..?" nach Hause fliegen durfte.

Interessant war es schon im Flieger. In der Intersky-Maschine saß nämlich ein Mann von 2.07 Meter - und spätestens als der einen Kaffee bei der Stewardess bestellte, war mir klar, wer das ist. Olivia Jones saß als Oliver Knöbel im Flieger. Bei sich hatte er eine Tüte, in der er seine Perücke verstaute.

In Friedrichshafen angekommen musste ich schon sehr lachen, dass an dem Mini-Mini-Flughafen tatsächlich ein Paparazzo wartete. Sowas habe ich in meiner Heimat noch nie gesehen. In der Bodenseestadt war sowieso alles in Aufregung: Auf der Straße war die Unterhaltungsshow sogar fett ausgeschildert und vor dem Messegelände standen zahlreiche Fans, die irgendwie noch reinkommen wollten.

Backstage war es ganz spannend zu sehen, dass auch Showstars noch aufgeregt sein können. Joey Heindle war ganz froh, dass seine Liebste dabei war und sein Händchen hielt - und sogar Olivia Jones gestand mir, dass ihr tierisch die Flatter geht.

Und dann das Highlight während der Show: JUSTIN TIMBERLAKE. Den muss ich einfach in Großbuchstaben schreiben, weil der Charmebolzen wirklich jede Frau im Publikum schwach gemacht hat!