Aktion gegen Homophobie - Stars bloggen auf OK!

Flagge zeigen und mutig Stellung beziehen! Mit der Aktion „Du bist OK! – Ich bin gegen Homophobie“ setzt sich OK! für Toleranz und Akzeptanz von Schwulen und Lesben ein. Ab sofort bloggt täglich ein Star und äußert sich dazu, warum er sich für die Aktion einsetzt.

Fiona Erdmann, Model und Schauspielerin, 25:

„Ich bin gegen Homophobie, weil ich in der Modebranche fast nur mit Schwulen arbeite. Der Stylist ist schwul, der Fotograf, der PR-Agent, mein Booker – ich finde, das ist schon wieder fast cool. Wenn einer nicht schwul ist, ist das mittlerweile langweilig. Michalsky zum Beispiel ist sowas von cool,für mich ist er ein schwules Vorbild! Ich habe viele arabische und muslimische Freunde. Bei denen ist es leider üblich, dass man über Schwule abwertend redet und ihre sexuelle Ausrichtung in die Nähe einer Krankheit rückt. Es ist schwer, dagegen anzugehen, weil das sehr stark mit dem Glauben verbunden ist. Es kommt mir dann vor, als würde ich alleine gegen hunderttausend Menschen kämpfen. Angesichts unserer multikulturellen Gesellschaft finde ich das sehr schade. Es gibt sicher auch Schwule in deren Kulturkreis. Die müssen dann woanders hingehen, um sich ausleben zu können. Ich glaube, dass sich schon viele Homosexuelle das Leben genommen haben, weil sie sich nicht outen konnten oder durften. Das finde ich tragisch!“