Alessandra Ambrosio läuft für Mango

Wir haben das Topmodel vor der Show getroffen

Ihr Look wird weltweit kopiert. Im OK! Talk verrät Topmodel Alessandra Ambrosio, dass sie nichts dem Zufall überlässt.


Selbst auf hohen Schuhen messe ich nicht mehr als 1,65 Meter
. Im Gegensatz zu Alessandra Ambrosio. Die brasilianische Amazone bringt es barfuß (!) schon auf 180 Zentimeter. Ich treff e die 32-Jährige zum Interview in Barcelona, wo sie am Abend die Mango Fashion Show eröffnet. Als mirAlessandra im Hotel entgegenkommt, überragt sie mich auf ihren schicken Plateau-Wedges um gut einen Kopf. Eine Gemeinsamkeit haben wir dann aber doch: Ihr bodenlanger Rock strahlt in derselben Farbe wie mein Jackett …

Alessandra, bei unserem Styling könnte man meinen, wir hätten uns abgesprochen …
"Ist ja lustig! Ich liebe gedeckte Töne und mixe dazu gern Knallfarben. Mein Outfit habe ich mir vom Mango-Shooting heute Morgen geborgt. Ich konnte mich erst gar nicht entscheiden: so viele schöne Sachen!"

Für viele OK!-Leserinnen sind Sie ein Fashion-Vorbild. Bekommen Sie selbst denn Hilfe beim Styling?
"Ich habe meinen eigenen Stil, und ich weiß, was mir steht. Mir macht es selbst viel zu viel Spaß, Outfits zu kreieren, als dass ich diesen Job jemand anderem überlassen würde. Nur beim Thema Accessoires bin ich total verloren. Deshalb habe ich dafür auch eine Stylistin, die sich
darum kümmert."

Ihr lässiger Boho-Chic ist mittlerweile legendär …
"Das liegt einfach daran, dass ich im Herzen ein echtes Hippie-Mädchen bin. (lacht) Ich hätte nur zu gern zusammen mit Soul-Legende Janis Joplin in Woodstock gefeiert!"

Dann findet man bei Ihnen hauptsächlich bunte Flower-Power-Kleider im Schrank?
"Ich habe eine große Sammlung an Maxikleidern. Die könnte ich auch nie hergeben! Außer vielleicht an meine Tochter Anja. Ich würde mir wünschen, dass sie eines Tages eine ähnliche Vorliebe entwickelt und all meine hübschen Kleider weiterträgt."

Hier bekommt ihr einen tollen Eindruck von der Mango-Fashion-Show in Barcelona:

Sind Sie auch bei Facebook? Dann werden Sie Fan von OK! ...

Fotocredit: OK!/dpa