Bobbi Kristina Brown: Drama bis nach dem Tod

Ihr Freund Nick Gordon fleht darum bei der Trauerfeier Abschied von ihr nehmen zu dürfen

Nick Gordon fleht Bobbi Kristinas Familie an bei ihrer Trauerfeier dabei sein zu dürfen. Bobbi Kristina soll angeblich von ihrem Freund geschlagen worden sein. Die junge Frau wird neben ihrer Mutter Whitney Houston beerdigt werden.

Das Drama um die verstorbene Bobbi Kristina Brown, †22, nimmt kein Ende. Die Differenzen zwischen ihrem Freund Nick Gordon, 25, und ihrer Familie können offenbar auch nach dem Tod der jungen Frau nicht beigelegt werden. Gordon soll von der Trauerfeier ausgeschlossen werden, doch dieser fleht nun verzweifelt darum, von seiner Freundin Abschied nehmen zu dürfen.

Kein Frieden

Das Drama hinter den Kulissen nimmt bis zum Tag der tatsächlichen Trauerfeier kein Ende. Am 1. August 2015 soll Bobbi Kristina nach dem Willen ihrer Familie beigesetzt werden. Ihr Freund Nick Gordon sei hierbei unerwünscht, denn seit jeher wird spekuliert er könnte etwas mit dem Tod seiner Freundin zu tun haben.

Er soll Kristina geschlagen haben

Grund für das Misstrauen seien nicht zuletzt die Behauptungen einer Freundin Bobbi Kristinas, Nick hätte sie regelmäßig geschlagen. Doch die Möglichkeit sich von seiner Freundin zu verabschieden, möchte Gordon nicht kampflos aufgeben. Wie jetzt laut „TMZ“ bekannt wurde, hat er ihrem Vater und ihrer Tante Pat Houston eine E-Mail geschrieben, in der er  beide anfleht, bei der Trauerfeier dabei sein zu dürfen.

Ich liebte Krissi von ganzem Herzen und ich bin am Boden zerstört, weil sie jetzt von uns gegangen ist. Ich muss Auf Wiedersehen sagen,

hieß es in der an die Familie Houston adressierten E-Mail. Weiterhin soll er geschrieben haben:

Ich flehe euch beide an: Bitte legt eure Differenzen bei und gebt mir diese Möglichkeit. Krissi hat mich sehr geliebt und sie würde mich dort haben wollen.

Autopsie konnte keine Verletzungen feststellen

Noch steht die endgültige Todesursache von Bobbi Kristina nicht fest. Die Autopsie hatte zunächst keine Verletzungen nachweisen können. 

Die Trauerfeier wird in der St. James United Methodist Church in Alpharetta, Georgia stattfinden. Beerdigt werden soll die junge Frau neben ihrer Mutter Whitney Houston im Fairview Cemetery in New Jersey.