Bobbi Kristina Brown: Nach Vollrausch in der Badewanne eingeschlafen?

Neue Ermittlungen im Todesfall von Whitney Houstons Tochter

Der Tod von Bobbi Kristina Brown (†22) geht wohl an niemanden spurlos vorbei. Nachdem die junge Tochter von Whitney Houston (†48) und Bobby Brown, 46, vor sechs Monaten bewusstlos in ihrer Badewanne vorgefunden und ins künstliche Koma versetzt wurde, verstarb die erst 22-Jährige. Jetzt gibt es neue Ermittlungen, wie es damals zu dem tragischen Ereignis gekommen sein könnte ...

Ist Bobbi Kristina betrunken in der Wanne eingeschlafen?

Bisher gingen man davon aus, Bobbi Kristina habe sich in ihrer Wohnung das Leben nehmen wollen. Doch neuen Erkenntnissen zufolge gab es bereits einen ähnlichen Vorfall, bei dem der Promi-Teeanger in der Badewanne einschlief. Zudem ist es möglich, dass an dem verhängnisvollen Abend auch Alkohol udn Drogen mit im Spiel waren.

Es soll bereits ein ähnliches Ereignis gegeben haben

So berichteten Quellen des Gesetzesvollzugs gegenüber dem Klatsch-Portal "TMZ" über die Nacht, in der Bobbis Mutter Whitney Houston in einer Badewanne des "Beverly Hotels" verstarb. Mutter und Tochter sollen zusammen ausgelassen gefeiert und viel getrunken haben. Nachdem die beiden aus einem Club zurück im Hotel waren, habe Bobbi sich Wasser die Badewanne eingelassen und sei im Vollrausch dort eingeschlafen. Am nächsten Morgen soll das ganze Bad unter Wasser gestanden haben.

Die genaue Ursache ist noch nicht geklärt

Befand sich Bobbi Kristina auch vor sechs Monaten, als sie in der Wanne gefunden wurde, im volltrunkenen Zustand? Schließlich ist es durchaus möglich, dass die junge Frau ein weiteres Mal in der Badewanne eingeschlafen ist. Bisher sind dies jedoch nur Spekulationen. Noch ist unklar, warum die junge TV-Persönlichkeit sterben musste.