Bobbi Kristina Brown: Streit auf Beerdigung eskaliert!

Tante Leolah Brown hetzt gegen Pat Houston

Eine Woche ist es her, dass Bobbi Kristina Brown (†22) im Kreise ihrer engsten Familienangehörigen verstorben ist. Die Tochter von Whitney Houston (†48) erlitt ein ähnliches Schicksal wie ihre Mutter nur knapp drei Jahre zuvor: Sie wurde Ende Januar bewusstlos in ihrer Badewanne aufgefunden. Seitdem waren zahlreiche Versuche gescheitert die junge Frau wieder ins Leben zurückzuholen. Sie verbrachte die letzten Tage in einem Hospiz, bis sie am 26. Juli von ihrem Leiden erlöst worden war. Das Drama um Bobbi Kristina nimmt allerdings auch nach ihrem Tod scheinbar kein Ende.

Nick Gordon wurde von der Beerdigung ausgeschlossen

Wird Bobbi Kristina Brown nie ihre Ruhe finden? Bereits vor ihrer Beerdigung, die am 1. August in Georgia stattfand, gab es Auseinandersetzungen zwischen den Verbliebenen der Toten. Ihr ehemaliger Freund Nick Gordon, 25, flehte in einem Brief bei der Trauerfeier teilnehmen zu dürfen, nachdem es ihm bereits verwehrt worden war an ihrem Todesbett Abschied nehmen zu können.

Sein Anliegen wurde ihm allerdings von Bobbi Kristinas Familie verwehrt, da immer noch Ermittlungen gegen den 25-Jährigen wegen häuslicher Gewalt laufen. Und als ob das nicht schon genug wäre, gab es jetzt auf der Beerdigung einen fiesen Streit zwischen Leolah Brown und Pat Houston, den beiden Tanten der Verstorbenen.

Böser Familien-Konflikt

Wie „TMZ“ berichtet, soll Leolah die Trauer-Zeremonie gestört haben. Sie schrie: „Pat, du weißt, dass du ein falsches Spiel spielst!“. Kurze Zeit später verließ sie die Kirche, um mit den Reportern vor Ort zu sprechen. Gegenüber diesen soll sie geäußert haben: „Es hat alles gerade erst angefangen. Wir sind hinter Pat her, sie wird noch sehen. Sie ist eine Garland, keine Houston. Whitney wird von ihrem Grab auferstehen und sie verfluchen“.

Spannungen zwischen der Brown- und der Houston-Familie gab es schon seit Beginn ihrer Einweisung in die Klinik. Eine Quelle verriet gegenüber dem amerikanischen „People“-Magazin: „Beide Seiten der Familie sind noch immer nicht glücklich und der selben Meinung. Es passiert viel hinter den Kulissen. Es gibt viel zu tun in kürzester Zeit“.

Auch wenn es scheinbar noch immer viele Differenzen zwischen den Verbliebenen gibt, so sollten sie dennoch an Bobbi Kristina denken. Denn die hätte bestimmt nicht gewollt, dass es bei ihrer Beerdigung zu einer solchen lautstarken Auseinandersetzung kommt.