Böses Blut: Katy Perry disst Taylor Swift in Song

John Mayer spielt Lästertante

Zickenkrieg: Taylor Swift und Katy Perry können sich nicht ausstehen. John Mayer soll bei seiner Freundin Katy Perry getratscht haben. Taylor Swift hatte auch mal was mit dem Womanizer. Ohje!

Der Streit zwischen Katy Perry, 30, und Taylor Swift, 25, nimmt kein Ende. Wir erinnern uns: Katy soll Taylor Swift zahlreiche Crew-Mitglieder ausgespannt haben. "Sie hat etwas sehr grausames getan. Ich dachte mir: 'Oh, jetzt sind wir also Feinde'. Es ging nicht einmal um einen Typen! Es ging ums Geschäft. Sie hat quasi versucht, eine ganze Arena-Tour von mir zu sabotieren. Sie versuchte, einige Leute aus meiner Crew zu engagieren", so Swift im Interview mit dem US-"Rolling Stone".

"Bad Blood" mit Katy Perry

Die logische Konsequenz: Taylor Swift schrieb einen Song über Katy Perry und nannte ihn "Bad Blood", also "Böses Blut". Mittlerweile gibt es dazu auch ein amüsantes Video, in dem Taylor mit ihrer Girl-Gang bestehend aus Gigi Hadid, Lena Dunham, Ellie Goulding und vielen mehr Selena Gomez bekämpft, die auffällig ähnlich wie Katy Perry gestylt ist.

Via Twitter postete Katy Perry damals kurz nach der Veröffentlichung des Swift-Interviews ein Zitat über die größte Zicke aus "Mean Girls - Vorsicht Bissig": "Vorsicht vor Regina George im Schafspelz...".
 

John Mayer lästert über Tay

An dieser Stelle kommt John Mayer, Katy Perrys aktueller On/Off-Lover, ins Spiel. Zu allem Überfluss hatte der Womanizer nämlich nicht nur mit Katy und halb Hollywood was, sondern auch mit Taylor Swift - und gegenüber Katy Perry soll der Sänger in Plauderlaune gewesen sein. John Mayer entpuppte sich als Lästertante und hat Katy Perry jetzt laut "Heat" genügend Zündstoff für einen Rache-Song geboten.

Katy Perry "entschlossen" die "echte Taylor" zu zeigen

Sie ist jetzt noch entschlossener, den Leuten, wie sie so schön sagt, 'die echte Taylor' zu zeigen. Sie hat einen großen Song, hymnenartigen Song geschrieben, der über Johns Geschichten von Taylor erzählt.

Oh oh!

Ihr glaubt die Geschichte noch immer nicht? Vielleicht genügt das als Beweismittel:

Taylor Swift nannte ihr Album "1989" nach ihrem Geburtsjahr. Katy Perry hat sich den besagten Song bei BMI (kümmert sich um Urherberrechte von Musikern) sichern lassen - unter dem Titel "1984", ihrem Geburtsjahr. Wenn das kein Hinweis ist, dann wissen wir auch nicht weiter...

Seid ihr...

%
0
%
0