Bombendrohung! Koffer gefunden! "GNTM"-Finale abgebrochen - Models & Zuschauer evakuiert

Drama bei der Wahl zu "Germany's next Topmodel": Unsere Reporterin war live vor Ort

Bye, bye, Mannheim! Heidi Klum musste sich beim ... evakuiert wurden und draußen vor der Halle warteten.  Angespanntes Warten von Heidi Klum und Thomas Hayo: Dieses Foto nahm unsere Reporterin Justyna kurz vor der Evakuierung der Wie von vielen erwartet, musste Katharina als Erste das Anuthida bei ihrem ersten Live-Walk Ein Kuss für ihre Die Finalistinnen von Die Jury: Thomas Hayo, Heidi Klum und Wolfgang Joop (v.l.)

Das Finale der "GNTM"-Jubiläumsstaffel ist ganz anders verlaufen, als es sich Zuschauer, Jury und die Finalistinnen vorgestellt hatten: Die Show wurde abgebrochen - wegen einer Bombendrohung! Die Polizei hat inzwischen bestätigt, dass ein "verdächtiger Koffer" gefunden wurde. Unsere Reporterin Justyna war für uns vor Ort, Stefanie Giesinger filmte die Ereignisse live.

Die Halle in Mannheim wurde evakuiert!

Anuthida Ploypetch, 17, Katharina Wandrowsky, 19, Ajsa Selimovic, 18, und Vanessa Fuchs, 19 hatten in der "GNTM"-Live-Show um den Topmodel-Titel gekämpft. Doch gegen 21.11 Uhr ging in der Halle auf einmal nichts mehr - Bombendrohung!

Polizei bestätigt: "Verdächtiger Koffer" gefunden

Kurz nach 23 Uhr bestätigte die Polizei, dass ein "verdächtiger Koffer" gefunden worden sei. Die Pressemitteilung im Wortlaut:

Während der Final-Show von "Germany's next Topmodel" ist die SAP Arena geräumt worden. Die Live-Sendung wurde vom Veranstalter in Rücksprache mit der Polizei nach einer Bombendrohung und dem Fund eines verdächtigen Koffers vorsichtshalber beendet. Das Publikum hat die Halle sehr ruhig und ohne größere Zwischenfälle verlassen.

Die Bombendrohung ist telefonisch um ca. 21 Uhr bei der SAP Arena eingegangen. Da zusätzlich an einer der Garderoben ein verdächtiger Koffer gefunden wurde, hat der Veranstalter entschieden, die Halle vorsorglich zu evakuieren, um möglichst jede Gefährdung der Besucher auszuschließen.

Der verdächtige Koffer wird aktuell noch untersucht, die kriminalpolizeilichen Ermittlungen dauern an.

Die Halle wurde evakuiert - Models, 8500 Zuschauer und die Jury mussten die Arena in Mannheim verlassen. Die Zuschauer versammelten sich auf dem Parkplatz vor der Halle, die Jury sei an einen "sicheren Ort" gebracht worden.

"Heidi hatte ein versteinertes Gesicht"

Unsere Reporterin schildert den Moment, als die Zuschauer merkten, dass etwas nicht stimmte, so:

Eigentlich hätte ein Live-Auftritt folgen sollen, DJ KYGO hatte schon sein Pult aufgebaut, doch als Heidi Klum erneut eine Werbepause ankündigte, wurden wir stutzig. Die Jury wurde dann einer nach dem anderen von der Security von der Bühne geführt - Heidi mit einem ganz versteinerten Gesichtsausdruck.

"Plötzlich haben fünf Securities Heidi auf dem Sofa eingekesselt"

Auch Event-Manager Thomas Mai, der in der ersten Reihe saß, schildert gegenüber OK! seine Erlebnisse.

Es wurde langsam komisch, dass schon mehr als zehn Minuten Werbung lief. Plötzlich haben dann fünf Securities Heidi auf dem Sofa eingekesselt und sie zum Notausgang gebracht. Sie war die Erste, alle anderen folgten später.

Nach etwa 20 Minuten seien die Zuschauer von den Sicherheitskräften aufgefordert worden, die Halle zu verlassen - aufgrund technischer Probleme. "Es lief alles ganz ruhig ab", so unsere Reporterin. Eine Panik sei nicht ausgebrochen. Auf dem Parkplatz sei man schnell aufgefordert worden, nach Hause zu gehen, da die Show nicht fortgeführt werde.

Zuschauer: "Als sei unser Leben weniger wert als das von Heidi"

Zuschauer Mai erhebt schwere Vorwürfe: "Es ist eine Frechheit, dass wir im Publikum erst nach 15 Minuten vom Anheizer über ein angeblich technisches Problem informiert und aufs Areal bugsiert wurden, wenn es doch die Drohung für draußen und drinnen gab. Als sei unser Leben weniger wert als das von Heidi."

Vorhersehbar: Katharina musste nach dem ersten Live-Walk gehen

Dabei hatte alles vorhersehbar begonnen. Nach dem ersten Live-Walk dann die Entscheidung: Obwohl sie mehr als etwa Vanessa überzeugt hatte, die eher hölzern und verkrampft über den Laufsteg stakste, musste wie erwartet die blonde Katharina die Show verlassen. Bereits im Vorfeld hatte die 19-Jährige bei unserer OK!-Umfrage und bei Twitter hinten gelegen. Mit Tränen in den Augen und den üblichen Plattitüden ("es war eine wunderschöne Zeit") schlich Katharina vom Catwalk in Mannheim.

Dann häuften sich Einspieler und Werbepausen - bis gegen 21.30 Uhr die Live-Übertragung gänzlich abgebrochen wurde. ProSieben zeigte den Spielfilm "The Blind Side" und sprach im Lauftext von "technischen Problemen". Erst um 22.30 Uhr bestätigte der Sender via Twitter, dass es eine Bombendrohung gab:

Heidi Klum: "Sicherheit geht vor"

Auch Heidi Klum meldete sich kurz nach 24 Uhr, twitterte mit einem gemeinsamen Schnappschuss der Finalistinnen: "Liebe GNTM-Fans, dieser Abend ist leider nicht so zuende gegangen, wie ich es mir gewünscht hätte. Sicherheit geht vor".

Vorjahres-Siegerin Stefanie Giesinger filmte die Ereignisse der Evakuierung in und vor der Halle. Seht hier den Clip: