Carmen Geiss: „Ich kontrolliere die Handys und E-Mails meiner Töchter“

Die TV-Millionärin klärt ihre Töchter über die Gefahren im Internet auf

TV-Millionärin Carmen Geiss, 49, hat Angst, dass ihre beiden Töchter im Internet auf Betrüger oder Verbrecher reinfallen könnten. Das gibt sie im Interview mit OK! zu und erzählt, wie sie Shania, 10, und Davina, 11, schützt.

Carmen kontrolliert Handys ihrer Kids

Um ihre Kinder im Netz zu schützen unternimmt die 49-Jährige etwas: „Ich habe die Kontrolle über ihre Handys und E-Mails. Das habe ich mir einrichten lassen, als sie ihre Handys und Computer bekommen haben“, so Geiss.

"Aufklärung ist wichtig"

Außerdem spreche sie offen mit den beiden über Kinderpornografie und Pädophilie: „Ich finde Aufklärung unheimlich wichtig. Wir reden zusammen mit den Kindern über die Gefahren im Internet.“

Die ganze Geschichte lest ihr in der aktuellen Ausgabe von OK! - ab Mittwoch, 14. Januar im Handel!