Charlie Sheen beleidigt Kim Kardashian via Twitter

„Dein Hintern ist ein ekelhafter, wabbeliger Sack“

Charlie Sheen beschimpfte den Po von Kim Kardashian auf Twitter. Auch gegen Sängerin Rihanna wetterte Charlie, nachdem sie ein Gespräch mit seiner Ex-Verlobten Brett Rossi verweigert hatte. Ashton Kutcher bekam ebenfalls schon den Zorn von Charlie Sheen zu spüren.

Er hat es schon wieder getan! Charlie Sheen, 49, ist dafür bekannt, regelmäßig seinen Frust über andere Promis bei Twitter zu entladen. Ashton Kutcher, 36, und Rihanna, 26, wurden bereits Opfer seiner Hasstiraden. Dieses Mal war der Po von Kim Kardashian, 34, sein Zielobjekt. Und seine Beleidigungen hatten es ziemlich in sich.

Leg dich nicht mit Charlie Sheen an! Erneut hat der „Two And A Half Men“-Darsteller bewiesen, dass es ein großer Fehler ist, sich ihn zum Feind zu machen. Obwohl sein neustes Opfer Kim Kardashian wohl nichts dafür kann und anders als Rihanna nicht persönlich mit dem Schauspieler aneinander geraten ist.

Charlie gefällt Kims Kehrseite gar nicht

Wie das US-Portal „TMZ“ berichtet, soll Charlie Sheen am Dienstag, 6. Januar, auf Twitter komplett ausgerastet sein und das It-Girl aufs Übelste beleidigt haben.

Du hast Glück, dass sich überhaupt jemand für den ekelhaften und wabbeligen Sack interessiert, den du Hintern nennst.

Kurze Zeit später bereut der 49-Jährige anscheinend seinen Kommentar und löscht den Tweet. Gegenüber „TMZ“ versucht er sich wenig später zu erklären: „Ich habe die Kommentare bereits vor Monaten geschrieben. Sie sind jetzt versehentlich im Netz gelandet“.

Ein Auf und Ab der Gefühle

Wenn man beide Augen zudrückt, könnte man ihm die Story vielleicht noch abkaufen. Aber wie zu erwarten, blieb es natürlich nicht bei einem Tweet. Kurze Zeit später machte Charlie munter weiter.

Null Dankbarkeit, null Wahrnehmung, null Talent, sie ist eine Pocke auf dem Gesicht der Unterhaltungsindustrie.

Und auch diesen fiesen Spruch nimmt er sofort wieder zurück und entschuldigt sich dann öffentlich bei der 34-Jährigen via Twitter: „Liebe Kim, es ist mein schlimmer Fehler. Ich schäme mich für diese Aktion. Ich war sauer über einen anderen Mist, der nichts mit dir zu tun hatte. Ich habe eine Geschichte gehört, die mich gestört hat. Ich habe Mist geschrieben, den du nicht verdient hast. Ich bin genauso oft ein Idiot wie ein Genie. An diesem Tag war ich ersteres“.

Und was war der Grund für den Auslöser der Wut-Attacke? Ein Freund hatte Charlie angeblich von einem 6-jährigen Mädchen erzählt, dem Kim ein Autogramm verweigert haben soll. Genug Grund für den Moral-Apostel ihr angebliches Fehlverhalten sofort zu bestrafen.

Wir sind schon gespannt, wer als nächstes Charlies Wut auf sich zieht.