Charlotte Würdig: "Dicke Menschen sind oft nicht glücklich"

Die Frau von Rapper Sido wird regelmäßig für ihre Figur kritisiert

Charlotte Würdig fühlt sich in ihrer Haut wohl. Sie trainiert hart für ihre Figur. Mit Rapper Sido hat sie einen gemeinsamen Sohn.

Kaum eine deutsche Promi-Mama achtet so genau auf ihre Figur wie Charlotte Würdig, 36. Die Frau von Rapper Sido, 34, (Paul Würdig) ist für ihren trainierten Körper bekannt und hat sogar ihr eigenes Fitness-Programm auf den Markt gebracht. Dafür bekommt sie allerdings nicht nur viel Lob, sondern wird auch regelmäßig kritisiert. Nun äußert sich die Mutter eines Sohnes dazu und könnte damit erneut für Gegenwind sorgen.

Ihr Kind ist bereits anderthalb Jahre alt. Und neben ihrer Familie spielt wohl Sport eine wichtige Rolle in dem Leben der blonden Moderatorin. „Month 11“ heißt ihr Programm, das bereits mit einfachen Übungen eine tolle Figur verspricht. 

Sie wird oft kritisiert

Gegenüber RTL spricht sie nun über die kritischen Stimmen. „Ich weiß ganz genau, wenn ich Bilder poste, auf denen man meinen Bauch sieht, dann geht es auf die 12“, so Charlotte. Denn auf ihren Social-Media-Plattformen liest man neben positiven Kommentaren auch welche wie „Sieht gar nicht gut aus“ oder „schön ist anders“.

All das kann sie allerdings nicht nachvollziehen. „Wenn ich einen Menschen sehe, der sich offensichtlich schlecht ernährt und keinen Sport macht, (…) würde ich niemals hingehen und sagen ‚Ey du fette Sau, willst du nicht mal was machen‘“, erzählt sie weiter. 

Negative Kritik aus Neid?

Weiter glaubt sie, den Grund für die teils heftigen Anfeindungen zu kennen. „Ich gehe auch so weit, dass ich der Meinung bin, dass der größte Teil der Menschen, die dick sind und zu viel Gewicht mit sich rumschleppen, nicht glücklich sind. Dann ist es natürlich einfach auf das einzuschlagen, was einen nervt“, gibt sie zu. 

Dass sie selbst lieber auf der Couch sitzen und essen würde, versteht sich von selbst. Zum Schluss verrät sie allerdings doch noch ein Geheimnis, was wohl selbst die Neider verstummen lässt. 

„Wenn das Schicksal es gut mit uns meint, dann dürfen sehr gerne weitere Kinder kommen“, so Charlotte Würdig. Vielleicht gibt es ja bereits in diesem Jahr eine weitere freudige Baby-Nachricht.

Findet ihr, dass Charlotte recht hat?

%
0
%
0