Christoph Waltz spielt in "Spectre" den Bond-Bösewicht

Österreichischer Schauspieler mimt den Schurken Oberhauser

In London wurde jetzt das Cast für den neuen Bond-Streifen Der österreichische Oscar-Preisträger Christoph Waltz wurde als Bond-Bösewicht auserkoren. Bereits zum vierten Mal spielt Daniel Craig den Geheimagenten 007.

Was wäre James Bond ohne seinen bösen Gegenspieler, der ihm das Leben schwer macht? Und genau aus diesem Grund besetzen die Macher des 007-Thrillers die Rolle mit keinem Geringeren als Oscar-Preisträger Christoph Waltz, 58. 

Am 29. Oktober 2015 startet der neue Bond-Film "Spectre" in den deutschen Kinos. Und verspricht jetzt schon Unterhaltung vom Feinsten - zumindest, wenn man die Besetzungscouch betrachtet. In London stellten Regisseur Sam Mendes und Produzentin Barbara Broccoli jetzt den Titel und das Cast des Blockbusters vor...

Hochkarätiges Cast in "Spectre"

Immer wieder machten unterschiedlich lautende Gerüchte die Runde, wer nun in "James Bond 24"  - so der Arbeitstitel - mitspielen würde. Zuletzt wurde "Sherlock"-Gegenspieler Andrew Scott als Bond-Bösewicht gehandelt

Doch nun wurde in London das Geheimnis endlich gelüftet: Christoph Waltz, der in Tarantinos "Django Unchained" als deutscher Kopfgeldjäger "Dr. King Schultz" das Publikum - und die Oscar-Jury - begeisterte, wird den Schurken Oberhauser im Geheimagenten-Film mimen. Und, Glück für Waltz: Gedreht wird neben Städten wie London und Rom auch in Sölden in Österreich - seinem Heimatland. 

Außerdem zum vierten Mal mit dabei: Hauptdarsteller Daniel Craig, 46, alias 007. 

Verführerische Bond-Girls

Die hübsche Französin Léa Seydoux, 29, wird als Bond-Girl "Madeleine Swann" 007 den Kopf verdrehen. Und auch die sinnliche Monica Bellucci, 50, darf dem starken Geschlecht als "Lucia Sciarra" in "Spectre" ordentlich einheizen.