Conchita Wurst singt Chers "Believe" für UN-Generalsekretär

Dragqueen wirbt für mehr Toleranz

Da kommt jemand ganz schön rum! Erst vor knapp einem Monat sang ESC-Gewinnerin Conchita Wurst, 25, vor dem EU-Parlament, jetzt sorgt sie mit einem weiteren Auftritt auf dem Polit-Parkett für großes Aufsehen...

Conchita Wurst hat eine klare Botschaft und die will sie lauthals in die Welt rufen - oder vielmehr singen. Die Dragqueen mit dem bürgerlichen Namen Tom Neuwirth möchte die Menschen zu mehr Toleranz und gegenseitigem Respekt bewegen.

Ihre Bühne für die wichtige Botschaft ist diesmal das Gebäude der Vereinten Nationen in Wien. "Ich träume von einer Zukunft, in der wir nicht über sexuelle Orientierungen, Hautfarben oder religiöse Überzeugungen reden müssen", zitiert dpa die Sängerin mit dem auffälligen Bart. 

Conchita Wurst begeistert mit Chers Hit "Believe"

Die Österreicherin erscheint in einem hochgeschlossenen, blauen Kleid mit schwarzem Gürtel um die zierliche Taille. Conchita singt neben ihrem eigenen ESC-Song "Rise like a Phoenix" auch noch Chers Millionen-Hit "Believe". Ihre Zuhörer und Zuschauer: UN-Generalsekretär Ban Ki Moon, Diplomaten und hochdekorierte Beamte. 

Moon: "Diskriminierung hat keinen Platz im 21. Jahrhundert"

Ban Ki Moon kann die 25-Jährige nur unterstützen, erklärt er gegenüber dpa: "Conchita fordert von den Menschen, sie zu akzeptieren wie sie ist. Das ist eine starke Botschaft. Diskriminierung hat keinen Platz in der Welt des 21. Jahrhunderts."