Alles über Let's DanceAlles über Let's Dance

Cora Schumacher zurück bei „Let’s Dance“

Als Backstage-Reporterin berichtet sie hinter den Kulissen

Cora Schumacher versucht sich als Promi-Reporterin.  Üben tut sie auf bekanntem Terrain: auf dem Auf der Tanzfläche konnte sie nicht wirklich überzeugen. Ob es hinter den Kulissen besser läuft?  Juror Joachim Llambi bestrafte ihre Performance mit der schlechtesten Punktanzahl, die er je vergab. 

Cora Schumacher, 38, musste als Kandidatin bei „Let’s Dance“ harte Kritik einstecken. Nach zwei Runden hatte es sich ausgetanzt für die Ex-Frau von Formel-1-Pilot Ralf Schumacher. Doch am vergangenen Freitag gab es ein Wiedersehen auf dem großen Tanzparkett. Als Backstage-Reporterin für „RTL Exklusiv“ stattete sie ihrer früheren Konkurrenz einen Besuch ab. 

Neue Jobperspektive für Cora Schumacher? Nach ihrem raschen Aus in der RTL-Tanzshow „Let’s Dance“ hat sich die 38-Jährige einen neuen Auftrag an Land gezogen. Zusammen mit ihrem ehemaligen Tanzpartner Erich Klann verfolgte sie am Freitag, 17. April, die Show von der ersten Reihe aus.

Cora als Promi-Reporterin

Während der Pausen und nach der Entscheidung schnappte sich die Blondine ein Mikrofon, um backstage für das RTL-Magazin „RTL Exklusiv“ den Kandidaten auf den Zahn zu fühlen. „Ich hab jetzt so ein bisschen Backstage-Reportage bei 'Let's Dance' gemacht über die Kandidaten und Tänzer, wie sie sich fühlen, was in ihrer Gefühlswelt so vorgeht und wie sie mit dem Druck umgehen", so Cora im Interview mit „bild.de“.

Verständnis für die Kandidaten

"Es ist sehr interessant, alles Mal von der anderen Seite zu betrachten", erklärt sie weiter. Jetzt könne sie sich in die Situation von Journalisten hineinversetzen und verstehen, wie schwer es ist, den Kandidaten vor der Show noch ein paar Worte zu entlocken. „Ich weiß, wie das für die Kandidaten ist - so kurz vor der Show hat man keine Lust auf Interviews, da braucht man noch mal Zeit für sich“, erzählt sie RTL.de. „Für einen Reporter ist das eine schwere Situation und deshalb ist es für mich nicht einfach, die Kurve zu kriegen.“

Ob sie sich künftig eine Karriere als Promi-Reporterin ausmalen könne? „Es macht auf jeden Fall sehr viel Spaß und es hat Zukunftsmusik“, verrät sie. „Ich habe das ja schon mal im Motorsport gemacht und ich kann mir da schon mehr vorstellen.“