Daniel Wirtz & Hartmut Engler schauen zusammen "Sing meinen Song"

Das hätte vor dem "Tauschkonzert" keiner gedacht!

Neue Freundschaften beim Der Rocker Daniel Wirtz aus Frankfurt ist auch beim Der Pur-Sänger mag es leidenschaftlich.
  Hartmut Engler singt gerne emotional. Die Sendung

Unerwartete Freundschaften tun sich in der 5. Folge der Vox-Sendung "Sing meinen Song - Das Tauschkonzert" auf. Xavier Naidoo, Yvonne Catterfeld, Andreas Bourani, Christina Stürmer, Daniel Wirtz und die ehemaligen Pur-Rivalen Sebastian Krumbiegel und Tobias Künzel von "Die Prinzen" geben an diesem Abend den Songs von Hartmut Engler ihre eigene Note. Wie Daniel Wirtz, 39, postet, haben er und Hartmut Engler, 53, gestern die Sendung sogar zusammen vor dem Bildschirm verfolgt.

Gespaltene Meinungen

Xavier Naidoo macht schon am Anfang die Meinung über den Schmusesänger klar: "50 Prozent finden ihn geil und 50 Prozent haben ein Fragezeichen. Und das ist heute die Aufgabe: Aus dem Fragezeichen ein Ausrufezeichen zu machen."

Pop-Sänger und Rocker vereint

Dieses Ausrufezeichen wurde an diesem Abend gesetzt. Auf Facebook postet Hartmut Engler ein Bild von sich und Rocker Daniel Wirtz, wie sie wie die besten Freunde gemeinsam die Sendung "Sing meinen Song - Das Tauschkonzert" gucken. Vor dem Start der zweiten Staffel hätte die beiden Musiker so leicht sicherlich niemand zusammen gesehen. Das dachte sich wohl auch Daniel Wirtz, der das Foto ebenfalls auf Facebook teilte. Die Sendung hat ja ohnehin den Ruf sehr emotional zu sein, und so war es auch dieses Mal.

Der Abend von Hartmut Engler

Am Dienstag, 16. Juni, stand Pur-Sänger Hartmut Engler im Mittelpunkt. Wirtz sorgte mit seiner ganz reduzierten Interpretation von "Wenn sie diesen Tango hört" für reichlich Tränen beim Deutsch-Pop-Sänger aus Bietigheim-Bissingen.

So brachte auch diese Sendung unerwartete Momente und neue Interpretationen bekannter Klassiker hervor. Ob man Pur nun mag oder nicht - auf der "Sing meinen Song"-Couch scheinen jedenfalls schon mal neue Verbrüderungen zu entstehen. Aber seht selbst: