Dauer-high! Robin Thicke gesteht vor Gericht seine Drogensucht

Der Sänger gab kein Interview nüchtern

Robin Thicke, 37, muss sich derzeit vor Gericht verantworten. Eigentlich sollte dort nur ein Plagiatsvorwurf verhandelt werden, jetzt kommt das ganz große Geständnis ans Licht: Der Sänger war lange drogensüchtig und verlor deswegen sogar Frau Paula Patton.

Schockierende Beichte

Robin sei im letzten Jahr komplett durchgedreht, der Ruhm stieg zu Kopf und Drogen schienen der letzte Ausweg aus dem medialen Schlamassel zu sein. Durch ein geheimes Protokoll, das nun der Öffentlichkeit bereit gestellt wurde, lernen wie die andere Seite des "Blurred Lines"-Star kennen:

„Ich war auf Vicodin und Alkohol, als ich im Studio auftauchte. Jeden Tag bin ich aufgewacht und habe ein Vicodin genommen, um den Tag zu beginnen und dann habe ich eine Wasserflasche mit Wodka gefüllt und es vor und während der Interviews getrunken."

Nie nüchtern

Robin sei bei keinem seiner Interviews nüchtern gewesen. Durch diese krasse Offenbarung kommt auch zutage, warum Robins Liebste Paula die Reißleine zog und sich nach bösen Gerüchten trennte.

„Ich sagte meiner Frau die Wahrheit. Deshalb verließ sie mich. Ich bin seit zwei Monaten trocken. Wenn deine Frau dich verlässt, gibt einem das einen guten Grund, aufzuhören", erzählt der Musiker weiter.

Jetzt kann es ja nur besser werden...