David Beckham: „Meine Kinder finden mich peinlich“

Von wegen coolster Daddy der Welt!

Ex-Kicker David Beckham feierte gerade seinen 40. Geburtstag – und trotzdem gehört er zu den coolsten und begehrtesten Männern weltweit. Aber nicht, wenn es nach seinen Kindern geht!

Im Interview mit dem Magazin „IN“ verrät er:

Meine beiden jüngsten Söhne halten mich Gott sei Dank immer noch für einen coolen Dad. Brooklyn nicht mehr so sehr. Ich muss ihn immer wieder daran erinnern, dass ich einer der lässigeren Daddys bin. Aber bei dem 16-Jährigen gibt es immer wieder Augenblicke, in denen er mich anschaut und sagt: „Papa, du bist so peinlich!"

 

Here's a photo with @brooklynbeckham the real boss of the family! #DB40

Ein von David Beckham (@davidbeckham) gepostetes Foto am

Papas Kleiderschrank

Nur wenn es ums Styling geht, findet Brooklyn Papa nicht mehr ganz so schlimm. „Ich besitze ein Paar Lederhosen, die ich noch nie getragen habe. Er hat sie gefunden und nun gehören sie ihm. Ich vermisse jeden Tag etwas Neues aus meinem Kleiderschrank. So uncool bin ich dann anscheinend doch nicht“, meint David.

Es sind die kleinen Dinge

Er sieht es gelassen – denn für ihn gibt es schließlich nichts wichtigeres als seine Kinder und natürlich Ehefrau Victoria. „Wir sind seit 15 Jahren verheiratet und es ist wichtig, sich gegenseitig Aufmerksamkeit zu schenken. Manchmal sind es nur die kleinen Dinge, die einfach so viel bedeuten“, schwärmt der 40-Jährige.

Das ganze Interview gibt's ab Donnerstag, 7. Mai 2015, in der neuen IN