David Ortega will jetzt singen! Von „Köln 50667“ zu „DSDS“

Dieter und Co. sind allerdings nur von seiner Optik angetan

David Ortega zeigt sich bei Seine Macho-Art aus der Rolle des Trotzdem er sich von einer gefühlvollen Seite präsentiert, kommt er nicht weiter. Sein Gesang konnte die Jury nicht überzeugen.

Als David Ortega, 29, im vergangenen November seine Rolle als „Diego Cortez“ bei „Köln 50667“ an den Nagel gehängt hat, waren viele Fans enttäuscht und gleichzeitig schockiert über seinen plötzlichen Ausstieg. Mittlerweile zeigt sich jedoch, dass der Schauspieler womöglich schon zu diesem Zeitpunkt vorhatte, in einem anderen Business Fuß zu fassen. Er trat jetzt vor die „DSDS“-Jury um die Juroren von seinem Gesangstalent zu überzeugen und als Sänger durchzustarten.

David hat die Optik eines Stars

Selbstbewusst tritt David Ortega vor Dieter Bohlen, 29, Mandy Capristo, 24, und Co. Gleich zu Beginn erwähnt er bereits, dass er aus der Scripted-Reality-Soap „Köln 50667“ oder auch „Big Brother“ bekannt ist. Mit seinem Aussehen kann David sofort punkten.

Also bei der Optik, wenn du prima singst, bist du ganz locker weiter. Aber wenn du kacke singst, dann…“, so Dieter. Der 29-Jährige versucht mit Sprachvielfalt zu überzeugen: „Ich kann spanisch, englisch und deutsch singen“. Der Haken: David hat nur bestimmte Teile seiner Songs vorbereitet. So kann er von „I Believe I Can Fly“ beispielsweise nur den Refrain singen.

Setzt David zu sehr auf sein Aussehen?

Vor allem Mandy ist von diesem Verhalten gar nicht begeistert: „Nene, du musst schon von Anfang an singen“. Als Dieter den Schönling in Schutz nimmt, wird sie bissig: „Nur weil er gut aussieht?“. Am Ende lenkt aber auch der Poptitan ein: David muss einen Song von Anfang bis Ende singen können um weiterzukommen. Schließlich gelten bei „DSDS“ für alle die gleichen Regeln.

Und auch auf spanisch bringt der Möchtegern-Sänger mit dem Song „Maria“ von Ricky Martin nicht mehr als ein paar Zeilen hervor. Am Ende kann er nicht mehr als Sympathie-Punkte bei der Jury gewinnen. Von seinem Aussehen sind alle überzeugt, von seinem Gesang jedoch kein Einziger.

Weißt du, du siehst prima aus. Du hast ne mega gute Art. Aber wie das oft so ist bei solchen Menschen wie dir, du arbeitest nicht genug. Wenn du zu einer Audition gehst, musst du dich gut vorbereiten und das hast du nicht gemacht. Und deshalb hast du jetzt vier Mal „Nein“, erklärt Dieter.

Am Ende muss David den Rückzug ohne Recall-Zettel antreten.