Désirée Nick zu Caitlyn Jenner: "So etwas will ich nicht in meinem Bett haben!"

Das würden die deutschen Promi-Frauen machen, wenn ihr Mann sich plötzlich outet

23 Jahre Ehe: Kris Jenner erhebt schwere Vorwürfe, dass Bruce (jetzt Caitlyn, r.) überhaupt eine Familie gründete. OK! hat bei Promis wie Désirée Nick nachgefragt, wie sie an Kris' Stelle reagieren würden.  Anouschka Renzi: „Besser, als wenn er, wie mein Ex, mit einer 30 Jahre Jüngeren ankommt! Es gibt sehr viel mehr Männer, als wir denken, die auch Männer mögen. Sie vermissen eine Form von Sexualität, die sie mit Frauen nicht haben können, deswegen lohnt es sich nicht zu kämpfen. Ich wäre zwar schockiert und traurig, aber nicht so verletzt.“ Désirée Nick: „Wenn man jemanden liebt, ist man immer ein bisschen blind. Wenn sich die Person, mit der ich ins Bett ging, dann als anders entpuppt – schrecklich! Auch noch so ein männlicher Sportler – vielleicht ist es durch die Überdosis Testosteron passiert. Wer weiß, was da noch kommt? Ich würde mich trennen, bin doch nicht lesbisch.“ Eva Habermann: „Ich wäre sicherlich erst sprachlos vor Schock, aber verständnisvoll, wenn es die Person ist, die ich liebe. Es kommt auch auf den Zeitpunkt an. Die Frage ist, wusste Kris es wirklich erst nach 20 Jahren? Schließlich reden wir hier von Hollywood, und bei dieser Familie ist ja nun wirklich alles inszeniert …“ Maren Gilzer: „So blind, taub und selbstherrlich kann keiner sein, das nicht mitzubekommen. Schon an der Atmung merke ich, wie mein Mann gerade fühlt. Ich hätte bei der ersten Tendenz schon vorsichtig gefragt. Damit kann man sich doch arrangieren! Sex lässt mit der Zeit sowieso nach. Dann ist man eben mit dem besten Freund zusammen.“ Charlotte Karlinder:  Verena Wriedt: „Wenn mein Mann mir so was eröffnen würde, würde ich mich fragen, was ich für eine Ehe hatte, wenn ich das nicht gemerkt habe. Ich gehe davon aus, dass ich es merken würde – vor allem über all die Jahre. Wenn man seinen Mann öfter mal in Frauenkleidern und High Heels erwischt, hört man ja doch die Nachtigall trapsen.“ Caitlyn Jenner enthüllte auf dem Cover der Caitlyn Jenner

"Jetzt bin ich frei", sagte Caitlyn Jenner - ehemals Bruce Jennernachdem sie letzte Woche in "Vanity Fair" ihren neuen Körper enthüllt hatte. Während die Welt die 65-Jährige feiert, ist Ex-Frau Kris Jenner wütend und enttäuscht. Mit Recht? In OK! verraten Promis, wie sie an ihrer Stelle reagieren würden.

Ein neuer Star ist geboren: Caitlyn Jenner!

Eine Million Twitter-Follower in vier Stunden, damit löste sie US-Präsident Barack Obama als Social-Media-König ab – und sogar der gratulierte.

Eine halbe Milliarde Dollar Verdienst für die nächsten fünf bis zehn Jahre prognostizierte ein PR-Fachmann der „New York Daily News“ der neuen Über-Kardashian. Damit würde Bruce – äh, Pardon – Caitlyn sogar Stieftochter Kim, 34, überholen. Im Juli startet Caitlyns erste eigene Doku-Soap, Sender und Produktion sind dieselben wie bei „Keeping Up with the Kardashians“

Trotz klingelnder Kasse gibt sich Clan-Chefin Kris, die bis letztes Jahr mit Bruce verheiratet war, tief verletzt. „Ich habe nie gesehen, dass er sich als Frau verkleidet hat“, sagt sie. Ach!?

Anouschka Renzi: "Wie unsensibel muss eine Frau denn bitte sein?" 

Zehnkampf-Olympiasieger, Autorennfahrer, Vater von sechs Kindern: Bruce Jenner, ein ganzer Mann – bis seine Verwandlung vor einigen Monaten sichtbar wurde. Doch schon bei der ersten Begegnung mit Kris soll Bruce Brüste in B-Körbchen gehabt und gern Kleider getragen haben.

Wie unsensibel muss eine Frau denn bitte sein, dass sie das nicht bemerkt,

meint Anouschka Renzi, 50. Maren Gilzer, 55, glaubt:

Es kann nicht sein, dass man mit so jemandem ein normales Sexleben hat.

Bruce sei immer heterosexuell gewesen, so Caitlyn, die betont, auch weiterhin auf Frauen zu stehen. Neue Chance für die alte Liebe?

Désirée Nick: "So etwas will ich nicht in meinem Bett haben!"

Désirée Nick, 58, tobt:

Für mich käme das nicht infrage! So etwas will ich nicht in meinem Bett haben!