"Diese 'Fo***'": Kim Kardashian von Promi-Dame wüst beschimpft

Darum wettert Sinéad O'Connor so böse gegen die "Reality-TV-Queen"

Kim Kardashian zieht - unfreiwillig - jede Menge Ärger auf sich.  Sängerin Sinéad O'Connor kann nicht fassen, dass Kim ... ... auf dem Cover des berühmten

Wer Sinéad O'Connor, 48, noch kennt, der verbindet sie zumeist mit ihrem gefühlvollen 80er-Jahre-Hit "Nothing Compares To You". Ganz andere Töne schlägt die irische Sängerin allerdings jetzt an: Weil Selfie-Queen Kim Kardashian, 34, das Cover des berühmten "Rolling Stone"-Magazins ziert, fährt Sinéad auf Facebook völlig aus der Haut.

O'Connor beschimpft Kim unverblümt

Ob Barack Obama, Elton John oder Kurt Cobain: Hunderte Ikonen aus Musik, Schauspiel und der Politik schmückten bereits das Cover des "Rolling Stone". In diese Riege der weltbekannten Künstler und Charakterköpfe darf sich nun auch Kim Kardashian einreihen. Mit gewohnt prallem Dekolleté prangt die Selfie-Queen nun auf dem neuesten Cover der Zeitschrift. Offensichtlich zu viel für Sängerin Sinéad O'Connor:

Was macht diese Fo*** auf dem Cover des 'Rolling Stone'?,

fragt sich O'Connor in ihrem Facebook-Post. Sie geht sogar noch einen Schritt weiter und stellt fest: "Musik ist offiziell gestorben. Wer hätte gedacht, dass sie ausgerechnet der 'Rolling Stone' umbringen würde?"

Viele Fans geben ihr Recht

Und die 48-Jährige bekommt Rückendeckung: Über 57.000 Fans quittieren diese derbe Feststellung mit ihrem Like, unterstützen Sinéad außerdem in ihren Kommentaren. 

Was hältst du von Sinéads Äußerung?

%
0
%
0