Doppelmord! Miss Honduras und ihre Schwester Sofía wurden getötet

María José Alvarado wollte an der Miss World Wahl teilnehmen

Nun herrscht traurige Gewissheit: Die 19-Jährige Miss Honduras, Mariá José Alvarado und ihre Schwester Sofía Trinidad Hernández, 23, wurden ermordet. Am vergangenen Donnerstag waren die Schwestern verschwunden, heute gab die Polizei von Honduras bekannt, sie habe die Leichen der beiden jungen Frauen gefunden.

Im Norden von Honduras, am Ufer des Fluss Aguagual seien die Schwestern gefunden worden. Leandro Osorio, Chef der Kriminalpolizei, erklärte:

Wir können zu hundert Prozent bestätigen, dass sie es sind.

 

Seitdem die beiden Schwestern am Donnerstag die Geburtstagsparty von Sofías Verlobtem Plutarco Ruíz besuchten, galten sie als vermisst. Dieser wird nun als Hauptverdächtiger gehandelt. Wie die honduranische Polizei schon gestern, 18. November, mitteilte, wurde Hernández‘ Verlobter  bereits festgenommen.

Doppelmord durch Verlobten

Ruíz sei zwar derjenige, der die Morde begangen habe, so der Polizeichef, doch er habe beispielsweise bei dem Versuch, den Tatort zu reinigen, Unterstützung durch weitere Personen gehabt. Außerdem seien Tatwaffe und das Auto, in dem die Leichen transportiert wurden, gefunden worden.