Dschungelcamp-SpecialDschungelcamp-Special

"Dschungelcamp": Walter Freiwald & Aurelio Savina haben sich lieb

Die "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!"-Kandidaten begraben das Kriegsbeil

Walter Freiwald und Aurelio Savina verstehen sich. Am Anfang waren sie noch ein Team. Später lästerte Walter dauernd über 

Es war eine Beziehung zwischen ihnen, die weit entfernt von einer Freundschaft war. Ja, Aurelio Savina, 37, und Walter Freiwald, 60, hatten so ihre Probleme im „Dschungelcamp“ und konnten diese bis zum Schluss nicht aus dem Weg räumen. Nun befinden sich die Stars wieder in der Zivilisation und haben anscheinend auch ihre Manieren und Umgangsformen wiedergefunden. Denn die beiden Streithähne haben sich vertragen.

Bereits am Anfang der neunten Staffel von „Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!“ waren sie nicht auf einer Wellenlänge. Während der rassige Italiener den etwas in die Jahre gekommenen Moderator noch zunächst unterstützte, wurde schnell klar: Die beiden Herren werden keine Freunde mehr!

"Der geht mir auf die Eier"

Im „Dschungelcamp“ selbst jagte ein Missverständnis das andere. Das fing alleine schon beim Namen an, schließlich betitelte Walter Aurelio immer als „Aurelius“. Ärger also vorprogrammiert. Selbst gegenüber Königin Maren Gilzer, damals noch bürgerlich, lästerte im Busch ab: „Der geht mir auf die Eier mit seinem Befehlston. Thailand ist scheiße, alles was wir sagen ist scheiße!“

Immer wieder "Aurelius"

Walter Freiwald hatte sich festgebissen und ließ keine Gelegenheit aus, um über „Aurelius“ zu wettern. „Dann soll er doch nach Italien gehen. Ewig diese Bevormundungen. Ich lass’ mir das nicht gefallen. Der zieht nur 'ne Fresse, die ganze Zeit. Irgendwann langt es..“, hetzte er weiter. 

Beim großen Wiedersehen am Sonntag, 1. Februar, hatte auch Aurelio Savina die eine oder andere Spitze für Walter und betonte, dass er aufgrund seiner Gebrechen, eigentlich nicht in das „Dschungelcamp“ gehörte. 

"Alles auf Null"

Doch nun scheint alles wieder vergessen zu sein. Denn auf der Facebook-Seite des Walter F. steht geschrieben: „Aurelio Savina und ich haben das Kriegsbeil begraben - Unser Motto lauter: Alles auf Null - alles von vorne! Schöne Grüße aus Singapur!“

Das klingt doch super und wer weiß, vielleicht entwickelt werden sie ja noch richtige Freunde.