Dschungelcamp-SpecialDschungelcamp-Special

"Dschungelcamp": Warum Tanja Tischewitsch schon jetzt gewonnen hat

Die "DSDS"-Kandidatin ist die große Überraschung im Urwald

Tanja Tischewitsch sorgt für Stimmung. Sie setzt nur Not auf schwere Geschütze. Liebenswürdig oder einfach nur nervig?

Tanja wer? Ja, ihr Gesicht mag vor „Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!“ sicher nur den Wenigsten bekannt gewesen sein. Doch für Tanja Tischewitsch, 24, hat sich die Teilnahme im „Dschungelcamp“ jetzt schon gelohnt, denn die verrückte und oft etwas naiv wirkende Brünette polarisiert mit ihrer durchgedrehten Art und könnte am Ende als die große Siegerin dastehen.

Zugegeben, ihr Name geht einem nicht so leicht über die Lippen wie etwa der von einer Heidi Klum. Und auch sonst hat sich das DSDS“-Sternchen bisher noch nicht mit Ruhm bekleckert. Doch die ehemalige Flugbegleiterin hat sich als die große Überraschung im „Dschungelcamp“ entpuppt und ist neben Walter „Ich mach’ euch alle platt“ Freiwald die einzige Person, die wenigstens für etwas Stimmung im sonst so verschlafenen Busch sorgt. 

Mit den Waffen einer Frau

Bereits während der letzten Staffel von „DSDS“ sorgte sie auf für Stimmung und scharfe Tanzeinlagen. Dass sie mit ihrer Stimme weniger auftrumpfen konnte, war ihr zwar bewusst, benutzte dafür allerdings ihr Aussehen, um weiterzukommen und schaffte es immerhin bis nach Kuba zum Recall. 

Tanja kennt die wildesten Sex-Geschichten

Im „Dschungelcamp“ war Tanja Tischewitsch die große Unbekannte. Kaum ein Zuschauer kannte sie oder wusste so recht, etwas mit ihr anzufangen. Doch von Tag zu Tag entwickelte sich das nervige Busenwunder in eine bunte Wundertüte, die besonders mit ihren skurrilen Sexgeschichten selbst eingefleischte Sexperten wie Sara Kulka aus der Hängematte warf. 

Tanja, der sogar ein Techtelmechtel mit „Bachelor“ Paul Janke unterstellt wird, polarisiert einfach! Während die einen nicht genug von ihrer quirligen Art bekommen können, hoffen die anderen auf ein Wunder, das Tanja endlich mal zum Schweigen bringt. Ihr selbst scheint das herzlich egal zu sein, sie redet und redet und konnte sogar Jörn Schlönvoigt bei einer Schatzsuche von ihren Schauspielqualitäten überzeugen… aha!

Ihre Anhängerschaft wächst

Dass sich die Teilnahme beim „Dschungelcamp“ für Tanja Tischewitsch jetzt schon gelohnt hat, zeigt der Zuwachs an Facebook-Fans. Mittlerweile ist sie bei über 220.000, während die Zahl vor wenigen Wochen noch im fünfstelligen Bereich war. 

Aurelio Savina, der sich von ihr anscheinend nicht verführen lässt, schafft es im Vergleich gerade mal auf über 30.000 Fans. Zwar haben Tanja und er gestern, 26. Januar, die wenigsten Anrufe erhalten, doch muss sie nicht zwingend als Königin das Camp verlassen, um ihre gewonnene Popularität auszubauen und sich vielleicht sogar langfristig in der Medienwelt zu etablieren.

Egal, ob liebenswert oder schrecklich nervig - Tanja macht die sonst so langweilige Staffel etwas lustiger. Vielen Dank dafür!

Wie findet ihr Tanja Tischewitsch?

%
0
%
0
%
0