"DSDS"-Entertainer Mustafa Papeoglou: Das würde er anders machen als die bisherigen Gewinner!

Der Kandidat über seinen Casting-Auftritt, seine Jury-Lieblinge und den möglichen Sieg

Er hat es geschafft: Ein wahrer Entertainer: Mustafa unterhält die Jury und Zuschauer vor dem Fernseher.  Spektakuläre Show-Einlage: Mustafa weiß, wie er andere von sich überzeugt!

Im ersten "DSDS"-Casting 2015 stach Mustafa Papeoglou vor allem durch seine besondere Show-Einlage aus der Kandidaten-Menge heraus. Mit dem Jazz-Song "Feeling Good" von Michael Bublé sang der 22-Jährige die Jury-Kollegen Dieter Bohlen, 60, Mandy Capristo, 24, DJ Antoine, 39, und Heino, 76, vom Hocker. Prompt wurde Mustafa als einer der ersten vier Kandidaten in den Recall gewählt. Was sich schon jetzt für ihn verändert hat und was er bei einem möglichen Sieg anders machen würde als die Gewinner der letzten Staffeln, verriet der gebürtige Stuttgarter uns im exklusiven Interview. 

Du gehörst zu den ersten vier Kandidaten, die im Recall stehen. Wie fühlt sich das für dich an? 

Es ist ein wahnsinniges Gefühl, das ich nicht beschreiben kann. Ich werde auf der Straße erkannt und bekomme ständig Komplimente. Das ist toll!

"Ich mag es, Menschen zum Lachen zu bringen"

Warst du schon immer ein Entertainer?

Ja, ich bin immer so. Ich mag es, Menschen zum Lachen zu bringen - vor allem die Zuschauer vor dem Fernseher. Das war auch mein Ziel beim Casting am Mittwoch. Ich rede, singe und entertaine unglaublich gerne. Ich könnte sicherlich auch gut moderieren!

Warum bist du zum Casting gegangen und was erhoffst du dir von einem Sieg?

Ich wollte unbedingt diese Erfahrung sammeln. Schon immer wollte ich bei 'DSDS' mitmachen, bin dann aber letztendlich doch nicht zum Casting gegangen. Dann haben meine Freunde und Kollegen haben mich dazu aufgerafft, dieses Jahr hinzu zugehen. Eine Kollegin ist sogar mitgekommen, weil sie dachte, dass ich mich drücke. Ich habe nicht damit gerechnet, dass ich weiterkomme - obwohl ich mein Bestes gegeben habe. 

"Ich wollte eigentlich Mandy wählen"

Warum hast du deinen Joker auf Dieter Bohlen gesetzt?

Ich wollte eigentlich Mandy wählen. Doch dann habe ich daran gedacht, dass Dieter schon seit der ersten Staffel in der Jury sitzt. Wenn er mein Ja gibt, dann kann man wirklich an sich glauben. Außerdem mochte ich ihn schon immer sehr. 

Denkst du, dass du der Konkurrenz gewachsen bist?

Vor der Jury habe ich einige Töne vermasselt, vor allem, weil ich vor der Jury so aufgeregt war. Aber ich werde hart an mir arbeiten und versuchen, immer besser zu werden. Schließlich muss ich ja sowohl entertainen als auch singen können. 

Was würdest du anders machen als die bisherigen "DSDS"-Gewinner?

Ich versuche, mich immer neu zu entdecken und vor allem Respekt vor den Zuschauern und den Fans zu haben. Die Treppen hinaufzusteigen, ist sicherlich sehr einfach, doch um oben zu bleiben, muss man sehr hart an sich arbeiten, kritikfähig sein und ständig versuchen, immer besser zu werden. Und ganz wichtig: Ich würde meinen Fans immer treu sein. 

Hast du als Textil-Verkäufer Mode-Tipps für uns?

Ihr müsst euch wohlfühlen in euerer Kleidung, das ist das Wesentliche. Hört nicht darauf, was die Leute sagen, auch wenn ihnen euer Style nicht gefällt. Ich selber mag vor allem kurze, schmal geschnittene Kleidungsstücke. Darin fühle ich mich wohl!

Glaubst du, Mustafa wird weit kommen?

%
0
%
0