"DSDS"-Finalist Severino Seeger: "Frauen sind versauter"

Der 27-Jährige im OK!-Interview über schmutzige Fanpost

Der Konkurrent von Severino Seeger, Antonio Gerardi (l.), bekommt auch viel Post von weiblichen Fans. Im Halbfinale standen Severino Seeger und Viviana Grisafi bei einem Duett gemeinsam auf der Bühne. Im Finale kämpfen sie gegen einander.

An diesem Samstag, 16. Mai, steht Severino Seeger, 27, im Finale der 12. Staffel von "Deutschland sucht den Superstar". Der Vater einer kleinen Tochter muss sich gegen seinen Konkurrenten Antonio Gerardi, 30, und Vivana Grisafi, 17, auf der großen Bühne durchsetzten, um den Plattenvertrag und das Preisgeld von 500.000 Euro ergattern zu können. Uns hat der Sänger exklusiv verraten, was für Fanpost er bekommt - und wie seine Frau mit seinen vielen Anhängerinnen umgeht ...

"Ich habe 90% weibliche Fans"

Für Kandidat Severino kam der Ruhm und die damit verbundenen Fans quasi über Nacht. Während die anderen beiden Finalisten schon vor ihrer Zeit bei "DSDS" einige tausend Fans hatten, ist Severino mit ein paar hundert Fans in die Show gestartet. Doch der Sänger hat es schnell geschafft aufzuholen. Denn obwohl die wildesten Gerüchte um ihn kursieren, halten seine Anhänger zu ihm. Und darauf ist er sehr stolz, wie er uns berichtet:

Also das mit den weiblichen Fans ist natürlich sehr schön. Ich würde sagen, ich habe 90 Prozent weibliche Fans - und das schmeichelt einem natürlich sehr. Es macht mir auch sehr sehr viel Spaß zu antworten oder so tolle Nachrichten zu bekommen. 

"Ich dachte immer, Männer wären versauter..."

Doch es sind nicht nur Fans seiner Musik, die ihm auf Facebook oder per Post Nachrichten schreiben. Viele Frauen sind an ganz anderen Dingen interessiert, erzählt der Sänger lachend gegenüber OK!. Denn es kommt nicht selten vor, dass Severino obszöne Nachrichten von weiblichen Fans bekommt. Und diese scheuen sich nicht davor, klar herauszusagen, was sie sollen! Das kommt bei dem "DSDS"-Star nicht unbedingt so gut an:

Die Nachrichten sind klar und offensiv. Also so klar und offensiv, dass man da schon sagen kann, dass man schmutzige Angebote bekommt. Manchmal denke ich mir wirklich, Mensch Frau, wo ist das Stück Würde in dir geblieben? Da denke ich mir, das kann doch nicht sein. Ich dachte immer, Männer wären versaut, aber langsam glaube ich, Frauen sind viel schlimmer. Aber das gilt natürlich nicht für alle Frauen, das ist klar.

Was sagt seine Frau dazu?

Es gibt also reihenweise Frauen, die ihn begehren. Für viele Männer eine Traumvorstellung und für viele Ehefrauen eine Horrorvorstellung. Aber nicht so für seine Gattin Rea, mit der er im Dezember sein erstes Kind bekam. Sie sei nicht eifersüchtig, wie uns Severino erzählt:

Meine Frau sieht das Ganze total entspannt. Sie weiß, dass das mein Job ist. Und sie weiß, dass sie sich da keine Gedanken machen muss.

Wärst du als Ehefrau von Severino auch so tolerant bei obszöner Fan-Post?

%
0
%
0