DSDS: Zicken-Zoff zwischen Seraphina und Laura eskaliert!

Präsentierte sich eine der Kandidatinnen zu freizügig?

Zwischen Laura und Seraphina entbrennt beim Abendessen ein heftiger Streit.
  Laura geizt nicht mit ihren Reizen - sie legte am Strand eine sexy Tanzeinlage hin.
  Seraphina (Mitte) hingegen, setzt auf ihre Stimme.

Es wurde heiß beim Recall von „Deutschland sucht den Superstar“! Für die verbliebenen 19 Kandidaten ging es am Samstag, 11. April, von Bangkok auf die traumhafte Insel Koh Hong. Strahlende Sonne, blaues Meer - und nackte Körper. Die weiblichen Kandidatinnen haben nicht nur mit ihren Stimmen die Jury um Dieter Bohlen, 61, Mandy Capristo, 25, DJ Antoine, 39, und Heino, 76, beeindruckt. Einigen Mädels wurde die Strand-Show allerdings zu sexy. Statt sich auf ihr Weiterkommen zu konzentrieren, eskalierte der Streit zwischen Seraphina, 20, und Laura, 23.

Jetzt kämpfen die Kandidaten mit allen Mitteln

Es wird langsam ernst bei „DSDS“. Die Chance auf die Live-Shows ist für die Kandidaten greifbar nah und somit werden jetzt auch die Krallen ausgefahren, denn jeder von ihnen möchte die Jury von sich überzeugen und weiter kommen.

Die einen wollen allein mit ihrer Stimme punkten, andere setzen auch auf das Aussehen. Besonders einige der Mädels scheinen zu wissen, wie sie ihre Reize richtig einsetzen müssen. Genau das brachte jetzt bei Seraphina und Laura das Fass zum überlaufen.

Seraphina gegen Laura

Beim Abendessen führte ein anfangs noch harmloser Streit zu einem regelrechten Zicken-Zoff.

Spätzelchen, ich muss mich nicht auf deine ordinäre Art und Weise unterhalten, wie du dich mit mir unterhältst“ giftete Laura.

Prompt setzte Seraphina zum Gegenangriff an: „Du Schlange, von dir hatte ich ein völlig falsches Bild. Letztens habe ich dir noch eine Aspirin gegeben, weil es dir so schlecht ging, und am nächsten Tag singst du wie Beyoncé. Du verarscht doch hier jeden“.

Ist Laura zu sexy?

Und das ist nur die Spitze des Eisbergs, denn Laura weiß ganz genau, was Seraphinas eigentliches Problem ist: „Sie sagen, ich wäre nur weiter, weil ich mich vor der Kamera ausziehe. Wenn ihr Problem ist, dass ich Arsch und Titten habe, dann tut es mir leid“.

Der 20-Jährigen reicht es irgendwann und sie hält ihren Frust über Lauras Freizügigkeit nicht länger zurück: „Wir sind hier doch nicht bei Germany’s Next F***-Schlampe“.

Genauso schnell wie das Zicken-Unwetter aufgezogen ist, beruhigte es sich dann allerdings auch wieder. Am Ende war der Ärger halb so wild und beide Mädels haben es in die nächste Runde geschafft. Jetzt wird es spannend, wer es am kommenden Samstag in die Live-Shows schaffen wird.