"Du bist die Nächste": Hacker drohen Emma Watson mit Nacktfotos

Auf einer Webseite läuft der Countdown bis zur Veröffentlichung

Jennifer Lawrence, Vanessa Hudgens, Scarlett Johansson - die Liste der prominenten Frauen, deren private Nacktfotos nach Hacker-Angriffen veröffentlicht wurden, ist lang. "Harry Potter"-Star Emma Watson, 24, tauchte unter den Namen bisher noch nicht auf, doch schon bald könnte auch sie zum Opfer werden. 

"Emma, du bist die Nächste" 

Im Internet kursiert eine Webseite namens "Emma You Are Next", auf der ein Foto der Schauspielerin, das Logo von "4chan" und ein Countdown zu sehen ist.  Unter einem Countdown stehen die Worte:

"Vergesst niemals, das größte kommt noch." 

Das berühmt berüchtigte Portal "4chan" diente im großen Nackt-Skandal bisher als Veröffentlichungsfläche. Laut "Deathandtaxesmag" schreibt ein Unbekannter dort:

Sexistische Beleidigungen gegen Emma

"Es ist wahr und es wird dieses Wochenende geschehen. Diese feministische Schlampe Emma wird der ganzen Welt zeigen, dass sie genauso eine große Hure wie jede Frau ist."

Gibt es die Fotos wirklich?

Erst in der vergangenen Woche hielt Emma, die UN-Sonderbotschafterin ist, eine bewegende Rede, in der sie sich für die Gleichstellung der Frau einsetzt. Man weiß nicht, ob es sich bei der Webseite um einen Scherz handelt, oder ob es tatsächlich pikante Fotos der jungen Schauspielerin gibt. 

Watson nahm bei dem ersten Schlag der Hacker ihre Freundin Jennifer Lawrence, 24, in Schutz und kritisierte die Verletztung der Privatrechte.