Alles über Let's DanceAlles über Let's Dance

Echt? Panagiota Petridou hätte sich 10 Punkte bei "Let's Dance" gegeben

Die Moderatorin konnte Joachim Llambi nicht überzeugen

Und wieder musste sich am Freitag, 27. März, ein Tanzpaar bei "Let's Dance" verabschieden. Die VOX-Autohändlerin Panagiota Petridou, 35, musste das Parkett räumen und zeigt sich sichtlich angeschlagen von ihrem frühen Aus. Ganz verstehen kann sie die Entscheidung trotz durchwachsener Jury-Beurteilung allerdings nicht.

Der Cha Cha Cha wurde ihr und ihrem Tanzpartner Sergiu Luca zum Verhängnis. In der Sendung leistete sie sich mehrere Fehltritte und hat andere Schritte dafür vergessen, wie sie gegenüber RTL gesteht. 

Aus der Traum

„Ich habe gemerkt, dass ich ein paar Schritte vergessen habe, direkt am Anfang war ich raus. Aber ich kann ja nicht sagen ‚Kann ich noch mal anfangen?‘, so Panagiota Petridou ganz enttäuscht. Ihr Ziel war es nämlich ganz klar, die Show zu gewinnen. Dabei war sie nicht die Einzige, die mit ihrer Leistung enttäuschte. 

„Heute war so ‚ne Show, da waren einfach einige dabei, die nicht gut waren, da gehören Panagiota, Katja und auch Ralf dazu, da kann man halt nicht mehr als zwei Punkte geben“, so Joachim Llambi der erst letztens wegen seiner harschen Kritik an Cora Schumacher selbst ins Kreuzfeuer geriet. Panagiota Petridou sieht das allerdings ganz anders.

Größenwahn bei Panagiota?

Ich hätte heute so vielen Leuten zehn Punkte gegeben, einschließlich mir. Aber ich habe so einen leichten Größenwahn bei mir, ich denke nie, dass was Schlechtes in meinem Leben passiert. Das liegt in meiner Natur

, so die Moderatorin. Kurz darauf lenkt sie allerdings doch ein und sieht ihr Aus als gerechtfertigt. „Let’s Dance“ überrascht also nicht nur die Zuschauer, sondern besonders die Kandidaten. Nächste Woche fällt die Sendung wegen Karfreitag aus. Erst am 10. April heißt es wieder „Herzlich Willkommen zu ‚Let’s Dance‘“.