Ein Jahr nach Peaches Geldofs Tod: Datet Thomas Cohen eine ihrer Freundinnen?

Georgia Keeling soll ihm über den tragischen Verlust seiner Frau hinweghelfen

Thomas Cohen und Peaches Geldof heirateten 2012, zwei Jahre vor ihrem Tod durch eine Heroin-Überdosis.
  Das Tragische: Söhnchen Phaedra war noch stundenlang mit der Leiche seiner Mutter eingesperrt, bis Vater Thomas Cohen die beiden fand.
  Peaches Geldof wurde nur 25 Jahre alt.
 

Ein Jahr ist es her, dass Peaches Geldof (†25) tot in ihrer Wohnung aufgefunden worden ist. Die junge Frau starb einen tragischen Tod, der durch eine Überdosis Heroin herbeigeführt worden war. Für ihren Ehemann Thomas Cohen, 24, war es ein Schock, denn nur zwei Jahre vorher hatte das Paar geheiratet. Das Model hinterließ zudem zwei Söhne. Mittlerweile scheint der Witwer jedoch wieder offen für eine neue Beziehung zu sein, denn Gerüchten zufolge soll er jetzt eine gute Freundin seiner verstorbenen Ehefrau daten.

Hat sich aus ihrer Freundschaft mehr entwickelt?

Nach dem plötzlichen Verlust seiner Partnerin Peches Geldof, soll Georgia Keeling, eine gute Freundin der Toten, dem trauernden Ehemann beigestanden haben. Wie die irische „Sun“ berichtet, entwickelte sich zwischen den beiden zunächst eine enge Freundschaft.

Ein neuer Lebensabschnitt

Nicht nur zu den Eltern von Thomas soll die Künstlerin ein gutes Verhältnis aufgebaut haben, auch zu den Kindern Astala, 2, und Phaedra, 23 Monate. Eine Quelle berichtete gegenüber der Zeitung, dass Georgia Thomas hilft, sein Leben neu zu strukturieren. Die beiden sollen sich bereits seit November 2014 daten, wie der Insider berichtet:

Es ist toll, ihn wieder lachen zu sehen. Offensichtlich wird er nie über Peaches Tod hinwegkommen und er ist davon überzeugt sicherzustellen, dass immer über sie geredet wird, damit die Jungen über ihre Mutter bescheid wissen. Aber er ist ein junger Mann und er muss mit seinem Leben weitermachen so gut er kann.