Endlich schwanger! Mark Zuckerberg wird zum ersten Mal Vater

Die Frau des Facebook-Gründers hatte drei Fehlgeburten

Mit diesem Foto verkündete Mark Zuckerberg auf Facebook, dass seine Frau Priscilla schwanger ist. Mark Zuckerberg und seine Priscilla mussten drei Fehlgeburten verkraften. Mark Zuckerberg und Priscilla Chan heirateten 2012.

Große Freude für den Facebook-Gründer! Mark Zuckerberg, 31, und seine Frau Priscilla, 30, erwarten ihr erstes Kind. Auf Facebook verkündete der werdende Vater, dass die beiden bereits seit Jahren versucht hätten, ein Baby zu bekommen, es jedoch bisher nicht geklappt hatte. Nach drei Fehlgeburten erwarten sie nun ein kleines Mädchen.

„Das wird ein neues Kapitel in unseren Leben“, schreibt Mark Zuckerberg erwartungsvoll in seinem Facebook-Post, mit dem er die aufregenden Neuigkeiten verkündete. Doch neben all der Freude über die Schwangerschaft teilt der werdende Vater auch die Erfahrungen mit seinen Fans, die er und Priscilla bis zu diesem Zeitpunkt gemacht haben.

Priscilla erlitt drei Fehlgeburten

Denn dass sie nun endlich ihr kleines Mädchen erwarten, hat einige Zeit und Kraft gefordert. „Wir haben seit einigen Jahren versucht, ein Kind zu bekommen und hatten in dieser Zeit drei Fehlgeburten“, sagt er. Man sei so voller Hoffnung, wenn man erfährt, dass ein Kind auf dem Weg sei. „Du beginnst, dir vorzustellen, wie sie werden und machst dir Hoffnungen für ihre Zukunft“, beschreibt Zuckerberg. „Du beginnst, Pläne zu schmieden, und dann sterben sie. Es ist eine einsame Erfahrung“, so der Gründer von Facebook.

Unterstützung für Leidensgenossen

Dass er von den negativen Erfahrungen berichtet, hat seinen Grund, denn er möchte andere Menschen, die ähnliche Erlebnisse hatten, unterstützen. Darüber zu sprechen, bringe die Menschen näher zusammen, so Zuckerberg, „es schafft Verständnis und Toleranz und gibt uns Hoffnung.“

 „So viele Menschen, die wir kennen, hatten ähnliche Probleme und fast alle haben trotzdem gesunde Kinder bekommen“, ermutigt Mark Zuckerberg. Priscilla Chan, die Zuckerberg 2012 heiratete, sei mit ihrer Schwangerschaft nun schon so weit fortgeschritten, dass das Risiko einer weiteren Fehlgeburt sehr gering sei. Mutter und Kind seien gesund und Zuckerberg sehr gespannt, seine Tochter kennen zu lernen.

„Und unser Hund Beast hat keine Ahnung, was auf ihn zukommt“, scherzt er und setzt noch einen oben drauf, denn er schreibt:

Im Ultraschall hat sie uns ein ‚Daumen hoch‘ gegeben, also bin ich überzeugt, dass sie nach mir kommt

Gefällt uns!