Alles über Let's DanceAlles über Let's Dance

Enissa Amani über "Let's Dance": "Ich habe mich zweimal übergeben"

Die Komikerin kommt bei der Tanzshow an ihre Grenzen

Enissa Amani und Christian Polanc Gemeinsam wollen sie Schon jetzt verlangt es ihr alles ab.

Eigentlich ist sie ja für ihr loses Mundwerk bekannt, doch Enissa Amani, 31, zeigt im Moment bei „Let’s Dance“, dass sie durchaus auch auf dem Parkett eine gute Figur macht. Jetzt spricht die Komikerin über das harte Training, warum die TV-Show einem Seniorenheim gleicht und warum sie sich gleich zweimal übergeben hat.

Ihre Leistung an der Seite von Tanzpartner Christian Polanc kann sich bisweilen sehen lassen und damit schwebt sie im guten Mittelfeld. Dass es allerdings Woche für Woche härter wird, merkt sie bereits schon jetzt. 

Wie lange hält sie noch durch?

„Die letzte Woche war viel anstrengender als die davor. Ich war vorher einfach eine faule Socke. Da sind dann neun bis zehn Stunden Training weit über meiner Grenze“, gesteht die hübsche Brünette. 

Schon jetzt scheint sie am Ende ihrer Kräfte zu sein.

Ich habe mich zweimal übergeben von der Anstrengung und mir tun die Knie und die Schulter von der Standardhaltung enorm weh. Ich sitze abends auf der Couch und meine Füße - das ist ein einziger Schmerz! Aber wir ziehen das durch und wollen zeigen, dass wir was können

, so ihre ehrgeizige Antwort im RTL-Interview. 

Alle haben Gebrechen

Zum Glück gibt es in der Show aktuell noch keinen Überflieger, der die anderen Promis weit hinter sich lässt, wie etwa Alexander Klaws letztes Jahr. Enissa Amani vergleicht die Staffel scherzhafterweise sogar mit einem „Seniorenheim“.

„Wir sind ein Haufen Anfänger, die bisher alle nicht viel oder gar nichts in dieser Richtung gemacht haben und jetzt volle Pulle drin sind in diesem Sport. Wir laufen hier alle rum, der eine hat Rücken, der andere hat Fuß, der nächste Knie (...)“, gesteht sie. 

Doch auch unter den Humpelnden wird sich am Ende ein Promi finden, der sich dann die „Let’s Dance“-Krone aufsetzen darf.