Cityguide Budapest

Die schönsten Wellness-Oasen der ungarischen Hauptstadt

Als gebildete Französin wusste Audrey Tautou natürlich einiges über die ungarische Metropole: Budapest liegt an der Donau, wurde vor über 130 Jahren aus den Stadtteilen Buda und Pest zusammengeschlossen – und verfügt als

Eingeladen als Stargast der 12. Französischen Filmtage, gab es für Audrey Tautou dann aber doch noch einige Überraschungen: So zum Beispiel die Tatsache, dass Budapest als einzige Hauptstadt der Welt ein Kurbad ist: Über 120 heiße Quellen gibt es hier, die 21 Bäder mit Heilwasser versorgen. So gesehen ist ganz Budapest eine einzige Wellness-Oase. Beheimatet in prächtigen Bauwerken, zählen die Thermalbäder zu den liebsten Aufenthaltsorten sowohl von Touristen als auch von Einheimischen. Was gibt es Schöneres, als nach einer ausgiebigen Sightseeing­tour die müden Glieder im warmen Heilwasser zu entspannen? Das dachte sich vielleicht auch Mademoiselle Tautou – und planschte im berühmtesten Bad der Stadt, dem "Gellért". Lohnenswert ist auch ein Besuch im "Rudas"-Bad. Erst seit 2006 auch für Damen zugelassen, findet man hier neben den verschiedensten Bademöglichkeiten auch eine große Trink(kur)halle. Die dort ausgeschenkten Heilwässer versprechen Abhilfe gegen alle möglichen Beschwerden – von Magenzwicken bis Haarausfall …

Keine Sorge: Es geht in Budapest nicht nur um die Gesundheit – die Stadt ist auch berühmt für ihre Kaffeehauskultur. Hervorzuheben ist hier das legendäre "Céntral". Auf den Bänken glänzen zwar funkelnagelneue Lederbezüge – die Marmortischchen und die livrierten Kellner beschwören aber noch immer den Glanz vergangener Zeiten herauf …

Hotels
Wer stilvoll in einem alten Grandhotel übernachten möchte, dürfte sich im Corinthia Grand Hotel Royal (www.corinthiahotels.com, DZ ab 140 Euro) besonders wohlfühlen. Auch das traditionsreiche Kurhotel Danubius Hotel Gellért (www.danubiushotels.com, DZ ab 110 Euro) verfügt über sehr viel Charme. Als preisgünstige Alternative empfiehlt sich das auf dem berühmten Gellertberg gelegene Citadella (www.citadella.hu, DZ ab 40 Euro).

Restaurants & Nightlife
Die ungarische Küche wartet nicht nur mit Gulasch und Palatschinken auf – aber damit natürlich auch … Traditionsreich (und fein!) speist man im Gundel (Állatkerti körút 2). Mit Garten und Zigeunerkapelle geht es auch im Régi Sipos (Lajos utca 46) recht zünftig zu. Nicht nur am Tag einen Besuch wert, auch fürs Nachtleben empfehlen sich Budapests Thermalbäder. Im Rudas-Bad (Döbrentei tér 9) werden zum Beispiel regelmäßig Techno-Events veranstaltet.

Shopping
Gebrauchtwarenfreunde haben ihren Spaß auf dem Ecseri Flohmarkt (Nagykörösi út 156), dem größten Flohmarkt Ungarns. Wer lieber aktuelle Markenmode kauft, hat dazu im exklusiven Einkaufstempel Millenium Center (Váci utca 19–21) beste Gelegenheit.