Fleißige Helfer: Deutscher Tierschutzpreis ehrt Vierbeiner-Freunde

Große Preisverleihung in Leipzig

Ob verletzes Vögelchen, streunende Katzen oder herrenlose Hunde - für sie steht das Wohl der Tiere an erster Stelle. Nun wurden ehrenamtliche Helfer und engagierte Tierschützer für ihren selbstlosen Einsatz und ihr Engagement für hilfsbedürftige Zwei- und Vierbeiner vom Deutschen Tierschutzbund geehrt - bei der Verleihung des Tierschutzpreises in Leipzig.

Gemeinsam mit den Marken Pedigree und Whiskas sowie der Zeitschrift Funk Uhr und ihrem Schwesternheft SuperTV wurden großartige Tierschutzprojekte mit dem Deutschen Tierschutzpreis 2015 ausgezeichnet.

Prominente Tierfreunde

Durch die Veranstaltung führte Sängerin und „Tierisch, tierisch“-Moderatorin Uta Bresan. Auch Volksmusikstar Stefanie Hertel, die selbst seit vielen Jahren im Tierschutz aktiv ist, kam in Begleitung von Ehemann Lanny Lanner und performte für die geladenen Gäste. „Ich bin jedes Jahr aufs Neue gerührt, wie viele Menschen ihr Leben für den Tierschutz geben. Was würden die Tiere nur ohne sie tun“, so die 36-Jährige.

Auszeichnung für fleißige Helfer

Während sich Margot Möbius, 72, der das Wohl verletzter und kranker Tiere seit 40 Jahren eine Herzensangelegenheit ist, über den Tierschutzpreis für das Lebenswerk freuen durfte, belegte das Igelschutzzentrum Leipzig den ersten Platz. Der Verein, der sich seit 20 Jahren um hilfsbedürftige, stachelige Vierbeiner kümmert, das Preisgeld von 3.000 Euro gut für den Umbau seiner Außenanlagen gebrauchen.

Den mit 2.000 Euro dotierten zweiten Platz erhielt Hans-Günter Eßkuchen aus Bochum, der sich bereits seit 1998 ehrenamtlich um Problemhunde, die der Tierschutzverein Bochum-Hattingen in seinem Heim betreut, kümmert. Die Wildtierhilfe Odenwald „Koboldhof“ wurde mit dem dritten Platz und 1.000 Euro für seine Bemühungen um verletzte Wildtiere wie Feldhasen, Fledermäuse oder Eichhörnchen belohnt.