Otto Waalkes spricht nur noch Sid von Ice Age

Er mag andere Synchron-Rollen nicht

Otto Waalkes ist kein Synchronsprecher und das wird er auch nie sein. Sid von "Ice Age" wird er dagegen immer sprechen.

Schauspieler Otto Waalkes, 63, ist wirklich eine Marke. Seit Jahrzehnten verzaubert er uns und bringt uns mit seinen flotten Sprüchen zum Lachen. Er ist der Erfinder der Ottifanten und damit eine Legende.

Seit 2002 ist er auch Synchronsprecher - hobbymäßig versteht sich. Denn der Einzige, dem Otto seine Stimme leiht, ist der deutsche Sid. Das Faultier aus dem Kinokracher "Ice Age" hat es Otto vollkommen angetan.

In einem Interview mit "t-online.de" sagt Otto, dass er keine andere Figur als Sid sprechen würde: "Nein, die Angebote liegen ja ständig vor. 'Shrek' und 'Shrink' und 'Dings' und 'Bums' - und wie sie alle heißen. Aber das geht nicht. Ich bleibe Sid treu, und ich werde immer Sid sein und kein Synchronsprecher."

Das ist echt sympatisch! Aber Otto und Sid haben ja auch eine besondere Verbindung: "Die Symbiose mit Sid, die ist einzigartig für mich, und die möchte ich nicht durch inflationären Einsatz in anderen Filmen gefährden. Das war und ist eine so tolle Arbeit, die mir so viel Spaß macht, da möchte ich mir nicht selbst Konkurrenz machen."

Das Verhältnis zwischen Sid und Otto ist also sehr emotional. Otto erzählt weiter: "Sid wird auch in seinen Bewegungen immer Otto-ähnlicher. Es kam also zu einer Verschmelzung von Otto und Sid."

Wir finden das genau gut so und freuen uns schon auf den nächsten Teil des berühmten Animationsfilmes! Der vierte Teil "Ice Age: Voll verschoben" kommt am 02. Juli 2012 in die deutschen Kinos.