Charlie Sheen bald als US-Präsident in 'Machete Kills'?

An der Seite von Mel Gibson, Jessica Alba und Amber Heard

Skandalnudel Charlie Sheen im höchsten Amt des Staates? Für Regisseur Robert Rodriguez kein Widerspruch. Der sieht den Schauspieler nämlich für die Rolle als US-amerikanischer Präsident für die "Machete"-Fortsetzung vor.

Wie der Regisseur auf Twitter offenbart, soll der 46-jährige Ex-"Two and a half Men"-Star das Staatsoberhaupt in "Machete Kills" spielen.

So kommentierte er gestern einen gemeinsamen Schnappschuss mit den Worten: "Habe gerade Charlie Sheen für Machete Kills als Präsident der Vereinigten Staaten besetzt. Wen sonst? Später mehr dazu..."

Sheens Sprecher bestätigte später, dass sich der feierwütige Darsteller mit den Machern des Actionfilms in Verhandlungen befindet. Dabei hatte Sheen doch vor kurzem noch verlauten lassen, schon bald in Rente gehen zu wollen....

Wie auch immer. "Machete Kills" wird derzeit in Texas gedreht. Die Hauptrolle des stargespickten Streifens übernimmt erneut Danny Trejo. Auch Michelle Rodriguez und Jessica Alba werden wieder mit von der Partie sein.

Neben den alten Hasen stehen Gerüchten zufolge Zoe Saldana, Mel Gibson, Michelle Williams und Amber Heard vor der Kamera. Letztere ist derzeit wegen einer angeblichen Liaison zum frisch getrennten Johnny Depp in den Schlagzeilen.

Sollte Sheen tatsächlich den US-Präsidenten mimen, tritt er damit in die Fußstapfen seines Vaters Martin Sheen, 71. Der durfte die Rolle von 1999 bis 2006 in der Fernsehserie "The West Wing" übernehmen.

Nicht schlecht, Charlie!