'The Dark Knight Rises' trotz Batman-Blutbad Kassenschlager

Dritterfolgreichster Kinostart in den USA

Trotz des tragischen Blutbads während einer Kinovorführung in Aurora im US-Bundesstaat Colorado hat der neue Batman-Film "The Dark Knight Rises" allein an seinem ersten Wochenende 160 Millionen Dollar (132 Mio. Euro) eingespielt.

Damit erzielt der Superhelden-Streifen das dritthöchste Einspielergebnis aller Zeiten - gefolgt auf "The Avangers" mit 207 (170 Mio. Euro) Millionen Dollar und dem letztjährigen "Harry Potter"-Film mit 169 Millionen Dollar (140 Mio. Euro).

Am Freitag hatte ein junger Mann in der Stadt Aurora einen Amoklauf verübt, bei dem zwölf Menschen getötet und 58 weitere verletzt wurden.

In Deutschland ist der dritte und finale Teil der "Dark Knight"-Trilogie ab dem kommenden Donnerstag, 26. Juli, zu sehen.