Quentin Tarantino plant historische Trilogie

Dritter geschichtlicher Streifen nach 'Inglourious Basterds' und 'Django Unchained'

Quentin Tarantino, 49, hat gut Lachen: Sein neuester Film "Django Unchained" ist nicht nur ein wahrer Kassenschlager, sondern auch der erfolgreichste Streifen des Star-Regisseurs. Nun könnte ein dritter historischer Teil dazukommen.

Bei der Award-Verleihung der British Academy of Film and Television Arts, kurz BAFTA, kündigte er an, seine beiden Filme "Inglourious Basterds" und "Django Unchained" durch einen dritten Film inhaltlich und zeitlich miteinander zu verbinden.

Während einer Pressekonferenz antwortete Tarantino auf die Frage nach einem dritten Teil: "Mein Filmthema der 'umgeschriebenen Geschichte' verlangt geradezu nach einem dritten Film." Na, da dürften sich alle Fans des Filmemachers aber freuen.

Interessant ist auch die Frage, ob Christoph Waltz, 56, bei dem kommenden Teil wieder mit von der Partie ist. Immerhin war er bereits in "Inglourious Basterds" und "Django Unchained" ein Garant für Erfolg. 

Wir sind gespannt!