'Feuchtgebiete'-Verfilmung - Der erste Teaser ist da!

Es wird ein feuchter Sommer

Na? Hungrig? Helen (Carla Juri) und ihrer Eroberung schmeckt’s. Helen (Carla Juri) hat Hämorrhoiden seit sie denken kann. Helen (Carla Juri), mit einer missglückten Intimrasur, auf dem Weg ins Krankenhaus. Hygiene wird bei Helen Memel (Carla Juri) kleingeschrieben – eine haselnussgroße Menge Zinksalbe lindert das Gejucke der Hämorrhoiden.

Am 22. August 2013 ist es endlich soweit: "Feuchtgebiete" kommt in die deutschen Kinos! Charlotte Roches Kult- und Skandalroman wurde mit der Schweizer Nachwuchsschauspielerin (Berlinale Shooting Star 2013) Carla Juri in der Hauptrolle der "Helen Memel" verfilmt. Der erste Teaser verspricht, genau wie die Literaturvorlage keine Tabus zu umgehen.

Ob sie sich in den Po greift, auf einer dreckigen Toilette sitzt oder phallusförmige Gegenstände in den Mund nimmt - die Adaption des Bestsellers wird Aufsehen erregen.

Carla Juri zeigt sich in einem Interview mit "klatsch-tratsch.de" von ihrer "unkonventionellen" Rolle begeistert und erzählt, "Helen" sei deswegen eine interessante Figur, weil "Feuchtgebiete" seine eigentliche Geschichte zwischen den Zeilen erzählen würde.

Wie jeder Mensch habe die Protagonistin unter dem provokanten Text "ein großes Verlangen nach bedingsloser Liebe", sei auf ihrer Suche danach aber frei von Selbstmitleid.